Franca, Luisa: Der untere Himmel. Frauen in eisigen Höhen

Nymphenburger Verlag, München 1999. Fr. 27.50 Mit einiger Skepsis nahmen wir die Lektüre des Buchs von Luisa Francia in Angriff, nachdem wir in den letzten Monaten in Zeitungen und Zeitschriften auf Artikel dieser Autorin trafen, die von Fehlern und Ungenauigkeiten strotzten - und den unangenehmen Eindruck hinterliessen, da wolle sich eine selbsternannte « Expertin des Frauenbergsteigens » profilieren, die das Thema nicht mit der gebotenen Sorgfalt angeht. Leider kann Francia diese Skepsis mit ihrem Werk nicht zerstreuen: In Der untere Himmel wimmelt es von unpräzisen Angaben. Vor allem aber verfügt die Autorin beim Thema Frauenalpinismus offensichtlich weder über genügend Ein- noch Überblick, um Leistungen verschiedener Bergsteigerinnen richtig einordnen und beurteilen zu können. Damit wird ihr Buch über weite Strecken zu einem selbstgefälligen Geplauder, in dem bunt Zusammengewürfeltes zu einem sauer aufstossenden Potpourri gemischt wird. Besonders unangenehm berührt der allzu einfache Ansatz der Autorin, die offenbar vor allem ein Ziel vor Augen hatte: möglichst viele Männer, die in irgendeinem Zusammenhang mit Alpinistinnen zu tun hatten oder haben, in den gleichen Topf zu werfen: als die Frauen behindernde Tölpel und/oder Ma-chos. Das mag in einigen Fällen zutreffen - doch das Thema verdient eine differenziertere Auseinandersetzung. Schade: Wir Frauen wünschen uns mehr Bücher über den Frauenalpinismus, aber auf solche Publikationen können wir gerne verzichten. Christine Kopp, Unterseen Verschiedenes hversi % »iveMttl Soldaten; zudem stehen ihr 32 Lawinenhunde zur Verfügung. Kommandant der A Law Abt 1 ist Major Toni Lagger, Angehöriger des Festungswachtkorps in Andermatt und des Lawinenwarndienstes Goms sowie Chef der SAC-Winterrettung.

Aufgabenbereich des Armee-La winendienstes Die A Law Abt 1 bietet ihre Dienstleistungen allen Truppen an, die im winterlichen Gebirge stationiert und unterwegs sind. Die erfahrenen und in Ausbildungskursen geschulten Lawinensoldaten beurteilen Aufenthaltsort, Transportrouten und Übungsplätze bezüglich Schneesituation und Lawinengefahr, beraten Truppenkommandanten in schnee-und lawinentechnischen Fragen, öffnen und sichern Routen, Wege und Strassen und bilden die Truppe für das richtige Verhalten im winterlichen Gelände aus. Dazu gehören Schnee- und Meteo-Messungen, Untersuchungen der Schneedecke und die anschliessende Beurteilung der

Feedback