Gefahr auf Skipisten

Skitourenrennfahrer nutzen Skipisten gern fürs Training. Aber sind sich die Sportler bewusst, wie gefährlich das ist?

Auf Skipisten für Skitourenrennen trainieren? Das geht, aber man muss unbedingt einige Regeln beachten. Auf geöffneten Pisten gelten die FIS-Regeln. Für Skitourenläufer heisst das zum Beispiel, dass sie sich am Pistenrand und in Einerkolonne bewegen müssen, wenn sie aufsteigen. Wenn nicht anders angezeigt, sind Skipisten ausserhalb der offiziellen Be-triebszeiten gesperrt. Wer sich trotzdem auf die Pisten wagt, läuft zum Beispiel Gefahr, in ein Drahtseil eines Pistenfahrzeugs zu geraten. Das kann einen regelrecht entzweischneiden. Auch können künstlich ausgelöste Lawinen bis auf Skipisten vordringen und die Sportler verschütten.

Merkblatt zum Downloaden

Der Verband Seilbahnen Schweiz hat in Zusammenarbeit mit dem SAC ein Merkblatt ausgearbeitet. Darin sind die wichtigsten Regeln für Skitourengänger zusammengefasst. Es ist verfügbar unter www.sac-cas.ch → Ausbildung →Alpin-Merkblätter → Tourengehen.

Feedback