Geführte Wanderungen mit IVS-Mitarbeitern

Ebenfalls im Zusammenhang mit dem 100-Jahr-Jubiläum der SAC-Sektion Thurgau wird unter der Leitung von Mitarbeitern des Inventars historischer Verkehrswege ( IVS ) am Wochenende vom 23724. August 1997 eine Exkursion über den Chrüzlipass durchgeführt.

stische Anreize schaffen. Die Aufnahme zeigt einen Ausschnitt aus dem sanierten Grimsel-Saumpfad ( Sprengfluh ).

Ein aufgelassener Saumpfad bei Guttannen - ein weiteres mögliches Sanierungsprojekt?

c a.

ständige Bedeutung. Bekannt ist etwa, dass die Silener früher häufig an Gottesdiensten in Disentis teilnahmen. Anderseits pilgerte man aus dem Tavetsch via Chrüzlipass nach Einsiedeln. Auch für den Viehhandel soll der Übergang seine Bedeutung gehabt haben, besorgten sich doch die Urner mit Vorliebe Ferkel aus dem Tavetsch. Nachdem die Urner Anfang des 13. Jahrhunderts die Schöllenenschlucht begehbar gemacht hatten und damit auch Andermatt als Relais-station am Gotthard die Funktion von Disentis an der Achse Chrüzlipass-Luk-manier übernahm, verlor der Chrüzlipass seine Attraktivität als Handelsweg.

Organisatorisches Die Teilnahme an der IVS-SAC-Exkursion über den Chrüzlipass steht allen SAC-Mitgliedern offen. Die Teil-nehmer/innen werden in zwei Gruppen ( die eine von Amsteg, die andere von Sedrun ) aufsteigen und gemeinsam in der Etzlihütte übernachten. Anderntags trennen sich die beiden Gruppen und steigen wieder in entgegengesetzten Richtungen talwärts.

Auskünfte: SAC-Sektion Thurgau, Postfach, 8503 Frauenfeld, Tel.052/ 720 64 77 Hans Schüpbach, Bern ( IVS )

Feedback