Gletscherfunde melden

Auch im Kanton Graubünden geben abschmelzende Gletscher und Eisflecken immer wieder Gegenstände aus unterschiedlichen Epochen der Vergangenheit frei. Damit die Entdeckung der wissenschaftlich wertvollen Eisfunde nicht dem Zufall überlassen bleibt, wird im Rahmen des Projekts «kAltes Eis» gezielt nach diesen Relikten gesucht. Dabei zählen die Archäologen auch auf die Hilfe von Wanderern, Bergsteigern, Kletterern, Jägern usw. Wer einen Eisfund macht, sollte das Objekt – möglichst unberührt – fotografieren, den Fund­ort markieren und die zuständige Stelle informieren. Weitere Informationen zur Gletscherarchäologie und zum Projekt «kAltes Eis» gibt es diesen Sommer auf verschiedenen SAC-Hütten im Kanton Graubünden zu entdecken.www.kalteseis.com.

Feedback