Jalta auf der Krim. Geschichtsträchig

Geschichtsträchtig

Jalta auf der Krim

Wer in der Ukraine und insbesondere auf der Krim klettert, bewegt sich auf geschichtsträchtigem Boden. An der Konferenz von Jalta beispielsweise wurden Weichen gestellt, die sich noch heute auswirken.

Die Ukraine? Jalta? « Schwalbennest »? Begriffe, die für viele unbekannt sind. Dabei bietet Letzteres nicht nur freie Sicht aufs Schwarze Meer! Jalta, der bekannte Urlaubsort am Schwarzen Meer, zählt heute 90 000 Einwohner und ist ab der Schweiz mit dem Zug erreichbar. 50 Stunden ist man unterwegs und muss viermal umsteigen. Schneller gehts natürlich mit dem Flugzeug. Oder mit dem Schiff – wie es schon die alten Griechen erprobten. Von ihnen wird erzählt, dass sie auf einem Schiff mehrere Tage lang im Schwarzen Meer vor der Küste der Halbinsel Krim herumtrieben. Fehlende Winde und dichter Nebel verunmöglichten ein Weiterkommen. Als aber der Wind plötzlich auffrischte und sich die Nebelschwaden lichteten, erblickten sie Land. « Jalos – Ufer », jubelten sie. Wo sie an Land gingen, gründeten sie eine Siedlung und gaben ihr den Namen « Jalta ».

Roosevelt, Churchill, Stalin

Berühmt wurde Jalta in der neueren Geschichte durch ein Gipfeltreffen: Vom 4. bis 11. Februar 1945, also kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, trafen sich dort der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt, der britische Premier Winston Churchill und der sowjetische Staatschef Jossif Stalin. Ihre Beschlüsse wie z.B. die Aufteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen prägten die Geschichte der zweiten Hälfte des 2O. Jahrhunderts.

« Schwalbennest »

Eines der Wahrzeichen der Südküste der Halbinsel Krim ist das « Schwalbennest ». Im 1. Jahrhundert n. Chr. wurde auf dem strategisch günstig gelegenen Felsen 40 m über der Klippenküste eine römische Festung errichtet. Im Mittelalter entstand dann am selben Ort ein Kloster. Erst 1912 wurde nach den Vorbildern der Rheinburgen in Deutschland eine Miniaturburg errichtet. 1927 stürzte bei einem Erdbeben ein Teil ab. Der Rest wird seither als « Schwalbennest » bezeichnet. Eindrücklich ist der Ausblick auf das Schwarze Meer und die Berge der Krim.

Hast du gewusst, dass...

... es auf der Krim beinahe 900 Höhlen hat?... Russisch die Umgangssprache ist?... Besucher ausserhalb der Touristenzentren das kyrillische Alphabet beherrschen sollten?

Möchtest du noch mehr wissen? Klicke auf http://www.pinkrus.ch/shop/ krim/krim.htm, http://de.wikipedia.org/wiki/Krim, http://www.krim-jalta.ch/interesse.htm a Andreas von Deschwanden, Kriens Das « Schwalbennest » auf dem strategisch günstig gelegenen Felsen, 40 m über dem Meer, wo schon eine römische Festung und später ein mittelalterliches Kloster standen. Von der erst 1912 errichteten Miniaturburg stürzte 1927 ein Teil ab.

Auf der Krim trafen sich im Februar 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, ( v. l. ) der britische Premier Winston Churchill, US-Präsident Franklin D. Roosevelt und der sowjetische Staatschef Jossif Stalin zur berühmten Konferenz von Jalta.

Wer auf die Krim mit dem Zug fahren will, ist an die 50 Stunden unterwegs. Die Halbinsel im Schwarzen Meer ist aber auch mit dem Schiff erreichbar, wie dies schon von den alten Griechen überliefert ist.

Foto: zvg Fotos: Toma Babo vic

Sicherheit, Medizin, Rettungswesen

Sicurezza, medicina, soccorso in montagna

Sécurité, médecine, sauvetage

Feedback