Jugend- und Juniorinnen-WM 2003. Veliko Tarnovo (Bul)

Jugend- und Juniorinnen-WM 2003

Vom 19.–21. September 2003 finden im bulgarischen Veliko Tarnovo die Jugend- und Juniorinnen-Weltmeis-terschaften im Difficulty und Speedklettern statt. Die SWISS-CLIMBING-Nationalmannschaft Sportklettern darf diesem Anlass erwartungsvoll entgegenblicken.

Nach nur zwei internationalen Wettkämpfen kann man eine erste positive Zwischenbilanz ziehen. Das junge Team der SWISS-CLIMBING-Nationalmann-schaft hat sich in nur zwei Europacups bereits sieben Podestplätze erklettert, mehr als je zuvor. 1

Der Wettkampfort Im letzten Jahr führten die Organisatoren in Veliko Tarnovo als Hauptprobe für die WM 2003 einen Jugend- und

Alexandra Eyer unmittelbar nach der erfolgreichen Finalqualifikation Die imposante Kulisse der WM in Chamonix: Montblanc im Abendlicht Alexandra Eyer im Damen-final an der WM in Chamonix. 12 000 Zuschauer verfolgten die Wettkämpfe.

Fo to s: Ha ns pe te r S ig rist d_17_21.qxd 11.8.2003 9:54 Uhr Seite 19 DIE ALPEN 8/2003

Sport- und Wettkampfklettern

Mitteilungen der Clubleitung

Comunicazioni della direzione del club

Communications de la direction du club

Juniorinnen-Europacup durch. Der Wettkampf fand auf einer neuen, eigens dafür erbauten Wand statt und verlief sowohl für die Veranstalter als auch für die Schweizer Delegation sehr erfolgreich. Die Tatsache, die Wand zu kennen und dort gute Erfahrungen gesammelt zu haben, wird für die jungen Schweizer Kletterer ein nicht zu unterschätzender Vorteil sein.

Erwartungsvoller Blick in die Zukunft Die definitiven Entscheide über die Teilnehmer aus der Nationalmannschaft an diesen Weltmeisterschaften werden erst Ende August gefällt. Für die Athleten des SWISS-CLIMBING-Nachwuchsteams geht es in Veliko Tarnovo um nichts weniger als den Weltmeistertitel in mindestens zwei Kategorien. Nach den oben erwähnten Leistungen von Daniel Winkler, Cédric Lachat und Anthony Sapey ist das Ziel dieser drei Athleten, den Titel in ihren Kategorien zu gewinnen. Weiter rechnen wir auf Grund der bisher erzielten Resultate mit mehreren Finalqualifikationen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass eine Weltmeisterschaft ihre eigenen Gesetze hat und man jederzeit auf Überraschungen gefasst sein muss. Die Vorbereitungen auf diesen für das Jugend- und Juniorinnen-Team wichtigsten Wettkampfanlass im Kletterjahr 2003 haben bereits begonnen und finden Mitte September mit dem EYC 2

im MAGNET in Niederwangen ihren vorläufigen Abschluss. Nach der erfolgreichen ersten Saisonhälfte und der Motivation im Nachwuchskader darf man gespannt sein, wie sich das Nationalteam an den diesjährigen Titelkämpfen präsentieren wird. a

Lukas Iseli, Nationaltrainer Nachwuchs

Feedback