«Kamasutra» & Co. Neue Routen in Plagne/BE

Welche haben Sie lieber? Die 69 oder die Brouette – die Schubkarre? Die erste wird mit 6b+ und die zweite mit 7b+ bewertet. Sie gehören zu den 46 Routen des Sektors «Kamasutra», der seit 2010 in Plagne im Berner Jura eingerichtet ist. Überhänge mit grossen Griffen, Platten, Dächern, Rissen, Verschneidungen oder Querungen warten hier auf Kandidaten für den siebten Himmel.

«Sie haben die Wahl zwischen einem gut besonnten Teil auf der linken Seite und einem zweiten, etwas schattigeren Teil mit Bäumen auf der rechten Seite. Man kann sogar bei unsicherem oder leicht regnerischem Wetter klettern», meint Boris Girardin, der Eröffner, mit Hinweis auf die überhängenden Wände des Sektors. Generell ermöglicht die Westexposition, dass man bis zu den letzten Sonnenstrahlen klettern oder im Sommer bis Mittag vom Schatten profitieren kann.

In den letzten Jahren hat der fleissige Boris Girardin in Plagne vier neue Sektoren eröffnet: Nach «Kamasutra» im Jahr 2010 richtete er 2011 «Panorama» ein, 2012 kam «Edelweiss» und 2013 «Olympe». Nach Meinung des Urhebers ist «Edelweiss» mit seinen 27 Routen zwischen 8 und 15 Metern und Bewertungen von 3a bis 6c+ «ein idealer Sektor, um sich aufzuwärmen, bevor man sich an den benachbarten ‹Kamasutra› macht».

Routen

1. La mystérieuse entrevue 6b+

2. Le charmeur de serpents 6a+

3. La bête à deux têtes 6a+

4. La balançoire en fête 6b

5. La danse aux joyeuses faveurs 6b+

6. La belle endormie 6c

7. Le pilon 6a

8. Le néophyte 5b

9. La culbute 7a+

10. La sodomie 7b+

11. Tape-cul 7b

12. L’arc-en-ciel 6c

13. La fleur éclatée 6c

14. L’offrande secrète 7a+

15. Le marteau piqueur 7a

16. Le compas 6b

17. La berceuse 6a+

18. Gorge profonde 6c+

19. Le coquillage 6b

20. Les vignes enlacées 6b+

21. La langue de chat 7a

22. Le rêveur ardent 6c+

23. Le moulin à vent 6c+

24. L’écrin à bijoux 7b

25. Le phénix dans la joie 7a

26. L’union du lotus 6c+

27. La brouette 7b+

28. La levrette -

29. Les chimpanzés 6b+

30. L’amazone 6c+

31. L’épicurien 7c

32. L’aurore boréale 6c

33. Le nœud coulant 7b

34. L’arbre défendu 6b

35. L’indolent 6b+

36. Le collier de Vénus 7a+

37. Le 69 6b+

38. Le petit pont 6a+

39. L’acrobate 7a

40. Le grand écart 5c+

41. L’étreinte du panda 5b+

42. L’équerre -

43. Le vol des mouettes 7a

44. Les nageurs -

45. Les rameurs 6c+

46. La tigresse 6a+

{f:if(condition: label, then: label, else: header}  Infos zum Klettergarten

Beste Jahreszeit: März–September, Ausrichtung W

Anreise: Von Plagne per Bahn nach Biel, dann mit dem Bus (Linie 71) bis Plagne. Zu Fuss auf der Asphaltstrasse rechts. Über den Bovi-Stop Richtung W und weiter auf der Schotterstrasse. Vor dem Eintritt in den Wald unter der Wiese absteigen und weiter auf dem weiss-rot-weiss markierten Pfad. Etwas weiter weisen weinrote Punkte den Weg zum Sektor, 30 Min. Von Péry, Dorfeingang Ost per Bahn bis Péry-Reuchenette. Vom Parkplatz auf dem Fahrweg rechts 100 m weiter, dann rechts auf einen steilen, weiss-rot-weiss markierten Pfad. Weiter rechts auf diesem Pfad, dann den weinroten Markierungen folgen, 25–30 Min.

Führer: C. Devaux Girardin, Chr. Girardin, Jura bernois/Berner Jura, SAC Verlag, Bern 2013

Feedback