Klettergebietssuche leicht gemacht. www.klettergebiete.ch

Klettergebietssuche leicht gemacht

Seit August 2008 ist die neue Website www.klettergebiete.ch online. Zurzeit beschränken sich die Informationen noch auf das Tessin, doch sollen in Zukunft möglichst alle Klettergebiete der Schweiz erfasst werden. Christian Frischknecht, Mitinitiant und Leiter Bergsport & Jugend beim SAC, erläutert das Projekt.

Die ALPEN: Wie seid ihr auf die Idee für die neue Website gekommen?

Christian Frischknecht: Der SAC wollte seit Längerem über das Web Informationen zu den Klettergebieten zur Verfügung stellen, analog zum Angebot für die Hütten. Inspirierend wirkten aber auch bereits vorhandene ähnliche Websites wie beispielsweise die « Felsinfo » des Deutschen Alpenvereins. 1 Warum hat man für www.klettergebiete.ch mit dem Tessin begonnen?

Zu diesem Gebiet erschien erst kürzlich ein dreisprachiger Kletterführer im SAC-Verlag. Da lag es nahe, auf diesen aktuellen Daten aufzubauen. Wird die Seite durchgängig dreisprachig sein?

Die Bedienungselemente der Website sind konsequent in Deutsch, Französisch und Italienisch vorhanden. Bei den Beschreibungen zu den einzelnen Gebieten wird das zukünftig wahrscheinlich nicht immer der Fall sein. Das ist insofern nicht so gravierend, als die meisten Informationen in den Icons enthalten sind. Es gibt eine erweiterte Suche. Was leistet diese? Mit dieser kann ich für das Tessin alle Gebiete ausfindig machen, die beispielsweise folgende Kriterien erfüllen: 5. Schwierigkeitgrad, Westwand, Granit und kinderfreundlich.

Die einzelnen Klettergebiete werden steck-briefartig mit Fotos, Piktogrammen und weiteren Informationen vorgestellt.

Ihr stellt Informationen zu Klettergebieten, aber keine Detailinformationen zu Routen zur Verfügung. Wieso?

Wir wollen nicht die Kletterführer in Buchform, welche die Grundlage der Site bilden, konkurrenzieren. Es ist aber geplant, über E-Books Routenbeschreibungen und Topos aus den Führern als kostenpflichtige Informationen anzubieten. Ersetzt damit die Web-Plattform in Zukunft die Kletterführer?

Aus meiner persönlichen Sicht ist das durchaus denkbar. Wäre es nicht einfacher, alle Informationen gratis zur Verfügung zu stellen und Einnahmen über Werbung zu erzielen? Das kann sein, ist im Moment aber für uns noch nicht aktuell. Ein Erfahrungsaustausch mit Tourismusverant-wortlichen des Tirols, die eine entsprechende Website betreiben, wäre vielleicht hilfreich. 2 Wer bezahlt denn jetzt das Projekt?

Das wird im SAC vom Bereich Bergsport + Jugend finanziert Wir sind auch zuständig für den Unterhalt der Site. Für den weiteren Ausbau suchen wir Sponsoren. Kann ich als SAC-Mitglied auch Informationen über ein Klettergebiet, Änderungen oder neue Routen liefern? Momentan basiert das Projekt auf unseren Kletterführern aus dem SAC und anderen Verlagen. Wir nehmen jedoch gerne weiter gehende Informationen entgegen. Wieweit wir diese integrieren können, ist aber noch offen.

Ist aber ein Userforum geplant, wo sich die Leute austauschen können?

So weit sind wir noch nicht. Andere Websites zeigen, dass nur moderierte Foren Sinn machen. Für eine solche Moderation stehen zurzeit keine Ressourcen zur Verfügung. Es wäre jedoch super, wenn wir die Plattform zu einer Drehscheibe im Klettersport ausbauen könnten.

Wie geht es weiter? Das Projekt befindet sich noch in der Pilotphase. Ende Jahr werden wir die Erfahrungen mit dem bis dahin präsentierten Angebot auswerten und entscheiden, wie es weitergeht. Mein Traum ist, dass in einigen Jahren Informationen zu allen Schweizer Klettergebieten inklusive der einzelnen Routen über www.kletterge-biete.ch verfügbar sind. Zudem wird die Site laufend aktualisiert. a Inter view: Christoph Meier 1 www.dav-felsinfo.de 2 www.climbers-paradise.com

Bücher/Medien

Libri/media

Livres/médias

Verschiedenes

Diversi

Divers

Feedback