Klettern, baden, wandern in Taney. Kinderfreundliches Klettergebiet

Klettern, baden,

wandern in Taney

Taney, im untersten Teil auf der oro- grafisch linken Seite des Rhonetals gelegen, bietet viel: Klettern in schwierigen Routen oder in ausge- sprochen kinderfreundlichen, gut eingerichteten Klettergärten mit Routen im 3. und 4. Grad, Baden im Lac de Taney oder Wandern in diesem voralpinen Gebiet.

Heute findet man vielerorts eine grosse Zahl gut eingerichteter Klettergärten in den Schwierigkeitsgraden 5 und höher.

Dagegen sind Routen im 3. und 4. Grad viel seltener anzutreffen. Wenn sie dazu noch kindergerechte Hakenabstände aufweisen, lohnt sich die Reise und etwas Fussaufstieg, zumal sie in eine herrlich voralpine Landschaft mit einem schönen See führen, wie Taney dies bietet. Unter den stärkeren Kletterern ist das Gebiet von Taney vor allem für die Routen von Le Séchon bekannt, vielleicht noch « Taney Beach » wegen seiner Lage un- mittelbar am See. In den letzten Jahren sind jedoch auch in diesem Gebiet spe- ziell kinderfreundliche Klettergärten eingerichtet worden.

Zugang, Unterkunft, Karten/Führer Taney, in einer voralpinen Umgebung gelegen, ist eine wunderschöne Alpsied- lung an einem Bergsee auf 1415 m, die mehrere angenehme und preiswürdige Unterkunftsmöglichkeiten bietet.

Ausgangspunkt ist Vouvry im unters- ten Rhonetal. Von dort führt eine Berg- strasse nach Miex und zum Parkplatz Le Flon auf 1049 m. Mit dem Postauto ist Vouvry ab St-Maurice gut erreichbar, doch gibt es je nach Jahreszeit nur sehr wenige Anschlusskurse nach Miex-Le Flon. Von Le Flon führt ein steiler mar- kierter Wanderweg in einer knappen Stunde nach Taney. Es gibt ebenfalls eine steile Naturstrasse nach Taney, die aber für den Privatverkehr bis zum Col de Taney ausschliesslich für Fahrzeuge mit Vierradantrieb offen ist. Man kann Taney aber auch per Taxi erreichen, Tel. 024 481 33 21/024 481 17 78. Ein längerer, dafür landschaftlich schönerer Zugang führt ab Vésenand – kurz vor Le Flon – über Prélagine und am See vorbei in 2 Std. nach Taney ( guter Wan- derweg ).

In Taney bieten drei Berggasthäuser Verpflegung und Unterkunft im Matrat- zenlager oder in Zimmern: « Chez Nicole », Zimmer, Matratzenlager, Pen- sion, Auskünfte, Tel. 024 481 14 80; « Grammont », Zimmer, Matratzenlager, Tel. 024 481 11 83; « La Petite Auberge des Jumelles », Zimmer, Pension, Tel. 024 481 10 4O. Telefonische Anmel- dung ist empfehlenswert! Obwohl Taney in einem Naturschutzgebiet liegt, ist das Zelten am Westende des Sees gestattet, Toiletten sind vorhanden. Auskunft und Bezahlung der Taxe im Hotel Grammont.

Als Karten sind LK 1:25 000, Blatt 1284 Monthey, LK 1:50 000, Blatt 272 St-Maurice, zu empfehlen, als Führer

der Topo-Guide von Ruedi Meier,

Chaîne franco-suisse, SAC-Verlag, 2003, auf Französisch.

Grammont Les Jumelles Mont Gardy Pas de Lovenex « J+S » Ruine Montagne de Loz Cornettes de Bise 1 km Taney Camping « Taney Beach » Le Séchon Col de Taney Le Flon Le Tâche Vésenand Vésenand Vouvry 0 500 mDie Kletterfelsen beim Pas de Lovenex Zugangsweg zu den Kinder- Klettergebieten beim Lac de Taney. Massstab ca. 1:50 000 D I E A L P E N 9 / 2 0 0 3 Klettermöglichkeiten Klettergarten « J+S » Koordinaten 55O.950/133.000,. " " .1780 m Am westlichen Ausgang von Taney links den markierten Wanderweg ein- schlagen, talaufwärts an einem kleinen Wasserfall vorbei, bis man den von rechts kommenden Fahrweg erreicht.

Auf diesem zu den Ruinen der Anciens Chalets de l' Au und weiter geradeaus durch die Mulde. Nach etwa 100 m leicht rechts haltend ansteigen zu den ersten Felsen.1 Std. von Taney.

Hier findet man fünf nahe beisam- menliegende Routen von max. 15 m Länge im 3. Grad und eine weitere Route etwas weiter links, alle mit Bohrhaken und Schlingen in Sanduhren sehr gut abgesichert. Der voll südorientierte, stark zerfressene Schrattenkalk ist sehr griffreich, stellenweise etwas überwach- sen. Ein paar lose Steine zeugen vom ge- ringen Alter der Routen. Alle sind auch für Top-Rope eingerichtet. Etwa 200 m weiter rechts oben, bei einer höhlenarti- gen Ausbuchtung, finden sich vier Rou- ten zwischen 5b und 6a. Wegen des sehr steilen Zugangs sind diese allerdings für Kinder weniger geeignet.

Herbstliche Morgenstimmung am Lac de Taney, im Hinter- grund Le Tâche Im Klettergarten « Pas de Lovenex » In der Nähe des Pas de Lovenex leiten originelle Wegmarkierungen zu den gut sichtbaren Klet- terfelsen.

Fotos: R uedi Meier D I E A L P E N 9 / 2 0 0 3

Reisen, Begegnungen, Persönlichkeiten

Viaggi, incontri, personalità Voyages, rencontres, personnalités Pas de Lovenex/Col du Vent Koordinaten 55O.050/133.175,. " " .1850 m Auf dem Fahrweg weiter aufwärts bis zu den Ställen von Montagne de Loz – vom Klettergarten « J+S » aus kann man diese auch direkt durch die Grasmulde ansteigend gewinnen – und den Markie- rungen folgend in Richtung NW in die tiefe Einsattelung des Pas de Lovenex.

Der Kletterfelsen ist an einer aufgemal- ten Figur gut erkennbar. Dessen Fuss erreicht man über ein steiles Grasbord.

1 Std. 20 Min. von Taney.

Die 9 Routen von max. 17 m Länge sind beim Einstieg nummeriert. Der Fels ist hier ausgesprochen glatt, aber von Wasserrillen durchzogen. Schuhe mit weichen Sohlen – Kletterfinken – sind äusserst nützlich. Leicht zugängliche Umlenkungen, meistens mit Ketten aus- gerüstet, am besten erreichbar über Rou- te 1. Etwas nördlich des Kletterfelsens auf beiden Seiten der kleinen Engstelle gerade vor dem Übergang des Pas de Lovenex sind Verankerungen für eine Tirolienne ( Seilbrücke ) vorhanden ( je 3 Bohrhaken ).

Diese beiden Klettergärten ergänzen sich ideal, ergeben sie zusammen doch einen gut ausgefüllten Tag. Beide haben gefahrloses Umgelände für nicht klet- ternde Personen, weshalb sie sich insbe- sondere für Familien und kleinere Grup- pen eignen.

Taney Beach Koordinaten: 554.100/133.000,. " " .1408 m Auf einem der Uferwege zum Ost- ende des Sees und weiter dem Ufer ent- lang zur Ostseite der in den See abtau- chenden Felsen. Im Gegensatz zu den beiden anderen Klettergärten ist « Taney Beach » nicht für Kinder eingerichtet.

Höchstens einige Routen, ab 4 c, meistens jedoch 5 oder 6 ganz rechts kommen für Top-Rope in Frage. Die Umlenkungen sind aber von oben nicht zugänglich.

Weitere Angaben im Führer von Michel Piola Le calcaire en folie, Editions Equi- nox. Das Einrichten weiterer Kinder- routen in der Umgebung ist geplant, Auskunft bei Nicole Niquille in Taney.

Weitere Möglichkeiten Neben dem Klettern in den erwähn- ten Klettergärten und dem Baden im Lac de Taney gibt es hier auch sehr schöne Bergwanderungen und Aussichtsberge wie etwa Le Grammont, 2171,. " " .8 m.

Auf der Hin- oder Rückreise lohnt es sich, einen Abstecher in den Klettergar- ten von Vionnaz zu machen: 1 km vom Ausgang von Vouvry Richtung Monthey einem Fahrweg nach rechts folgen – Wanderwegweiser « Torgon ». Beim Ein- tritt in den Wald auf einem Weg nach links bis zu den Felsen – La Pierre à Perret –, Koordinaten 557.920/13O.210.

Trotz Parkplatz im Wald besser am Rand der Hauptstrasse parkieren. Etwa ein Dutzend gut abgesicherter Routen vom 3. Grad an aufwärts, nahe beieinander.

Schwierigere Routen finden sich auf der anderen Seite des Rhonetals bei Yvorne und bei Aigle/Drapel. 1 R u e d i M e i e r, A u v e r n i e r Literatur:

Küng/Remy C. et Y., Escalades Vaud-Chablais-Bas Valais, SAC-Verlag; Meier/von Känel, Verzeichnis Klettergebiete für Kinder, SAC-Verlag; von Känel Jürg, Plaisir West, Edition Filidor. a 1 Vgl. auch ALPEN 10/1999 Klettergarten am Pas de Lovenex 1 Titeuf 3 2 Lucky Luke 4 3 Milou 4 4 Spirou 4+ 5 Gaston 4 6 Tintin 4+ 7 Fantasio 4 8 Rantanplan 4+ 9 Cubitus 4

Feedback