Nachwuchs soll Erfahrungen sammeln können

Als beste Nation bei den letzten Weltmeisterschaften will die Schweiz auch diese Saison vorne mitmischen. Gute Chancen haben Arno Lietha als amtierender Sprintweltmeister sowie Iwan Arnold und Victoria Kreuzer, die beim Weltcup Gold holten. Beim Vertical gewann Werner Marti den Weltcup und die Weltmeisterschaft und Victoria Kreuzer den Weltcup. Diesen Frühling verliessen Jennifer Fiechter, Yannick Ecœur und Andreas Steindl das Swiss Team des SAC. Damit müsse das Team neue Vorbilder für den Nachwuchs finden, sagt Bernhard Hug, Bereichsleiter des Swiss Ski Mountaineering. Denn das Wichtigste für ihn bleibe die Integration und Ausbildung der Jüngsten, die im Januar an ihren ersten Olympischen Jugendspielen in Villars teilnehmen werden. «Die Erfahrung, die sie dort sammeln können, wird viel mehr wert sein, als auf dem Podest zu stehen», sagt Bernhard Hug.

Feedback