Nass und trotzdem geklettert

Trotz viel schlechtem Wetter legten sich die Schweizer Kletterer mächtig ins Zeug.

Routen

Dem 20-jährigen Iklos Schwartz1 aus Fribourg gelang es, die Chart­reuse (8a) in den Gastlosen zu befreien. Die Route war 2012 von Mario Riedo und Chris Rauber erstbegangen worden, wobei ihnen die sechste der acht Seillängen nicht frei gelingen wollte. Iklos konnte sie bereits im Juni onsight klettern.

Anfang Juni, als der Sommer noch wie Sommer aussah, konnte Silvan Schüpbach2 aus Thun gemeinsam mit Luca Schiera2 in den Wendenstöcken El Gordo (6c/7a, 450m) erstbegehen. Bohrhaken liessen sie nur auf der Abseilpiste zurück. Sie kletterten die 13 Seillängen an zwei Tagen – mehr dazu in einer späteren Ausgabe.

Mathieu Holtz (28) aus Genf knackte Mitte Juni Satwa (8c) in St-George.

Andy Winterleitner (25) aus Buetigen kletterte in Rawyl die vormals mit 8c bewertete Stop Sika im zweiten Versuch und wertete sie auf 8b+ ab. In den Gastlosen gelang ihm noch Marc (8b+).

Dimitri Vogt (17) aus Worben schaffte im Juli in Rawyl Paradis artificiel (8c) und in Gimmelwald Hexenküche (8b+). Im Juni meisterte er mit der Unendlichen GeschichteTeil 1 (Fb 8a+) im «Magic Wood» einen der bekanntesten Boulder der Schweiz.

Bouldern

Die Schweiz ist berühmt für ihre sommertauglichen Boulder in den Alpen – und dank starkem Nachwuchs werden der Probleme immer mehr! So gelangen Giuliano Cameroni3 mehrere Erstbegehungen: Mitte Juli boulderte er am Sustenpass Hitchhike (Fb 8b), im Tessin dann noch Wie im Urlaub (Fb 8a) und Delirio dipotesi (Fb 8a) – beide in Brione – sowie L’equilibrista (Fb 7c) in Chironico und Nottambus (Fb 8a) in Cresciano. Ende Juni wiederholte er Martin Kellers Gepressten Hasen (Fb 8b+) am Sustenpass, vorher gelangen ihm dort noch Kein Schneehäschen, Sputnik, Reykjavik low und Le Reve de Faire (alle Fb 8b). Sein jüngerer Bruder ­Diego Cameroni holt auf: im Juni am Gotthardpass mit dem Boulder Scary Christmas (Fb 8a).

Samuel Ometz (19) aus Fully gelangen ebenfalls Erstbegehungen am oberen Ende der Schwierigkeitsskala: In Plamproz boulderte er Ende Juli Pied de Biche (Fb 8b+), und in Fionnay gelang ihm Anfang August Television Addict (Fb 8b).

Baptiste Ometz4 (16), Samuels jüngerer Bruder, boulderte im Juli Scarred for Life (Fb 8b+) und im Juni Permanent Midnight (Fb 8b) in Fionnay. Am Sustenpass erklomm er noch Reykjavik low, Kein Schneehäschen und Le Reve de Faire (alle Fb 8b). Mit Flashback (Fb 8a) bereicherte er den Sustenpass noch um ein neues Problem, in Fionnay gelang ihm mit Loque (Fb 8a+) eine Erstbegehung im Juli.

Sebastian Cotting(18) aus Fribourg hat seine Motivation erneut unter Beweis gestellt und Le Reve de Faire (Fb 8b) am Sustenpass im nassen Zustand geklettert.

Mitte Juli konnte schliesslich Tabea Schwab5 ihr Lieblingslaster Eitelkeit (7c+) am «Fuchsstein» in Engelberg besiegen. Das winterliche Fitness­programm in den australischen ­Felsen scheint gewirkt zu haben …

Feedback