Perren, Ernesto: Wenn Erde und Himmel sich berühren

Wenn Erde und Himmel sich berühren...

Gedichte. Verlag Montserrat, Zermatt 1997. Fr. 28. Der 1941 geborene Zermatter Dichter Ernesto Perren, der mit 16 Jahren sein erstes Gedicht geschrieben hat, legt nun 74 seiner Werke in einem Band vor. Viele von ihnen befassen sich mit den Bergen seiner Heimat, mit den berühmten Gipfeln rund um Zermatt wie Monte Rosa, Weisshorn und natürlich Matterhorn. Als besondere Hommage an den Zermatter Berg bilden die Zeilenan-fangsbuchstaben im Gedicht « Matterhorn », senkrecht gelesen, seinen Namen.

Ernesto Perren schreibt indes nicht nur über Gipfel, sondern macht sich auch Gedanken über « Die Einsamkeit der zwei Milliarden Lichtjahre », über die « Schönheit des Herzens » oder über den « Weihnachtsschnee im Unterland ». Schwarzweiss reproduzierte Gemälde von Rudolf Mirer, Tuschzeichnungen von Yolanda Perren-Terzi sowie Adolf Briggers Gemälde « Ulrich Inderbinen » runden den Gedichtband ab.

Daniel Anker, Bern

Feedback