Piolets d’or 2015 verliehen

Sieben Gipfel in viereinhalb Tagen, 4000 Höhenmeter Kletterei, mit Stellen bis 7a und 65 Grad steilen Eispassagen: Für die erste Überschreitung der patagonischen Fitz-Roy-Kette im Februar 2014 erhielten die Amerikaner Tommy Caldwell und Alex Honnold den Piolet d’Or 2015.

Zwei andere Teams wurden ebenfalls für ihre ausserordentlichen Leistungen geehrt: die Russen Alexander Gukov und Alexey Lonchinskiy für die Eröffnung einer Route am Thamserku (6618 m, Khumbu, Nepal), die über 1620 Meter durch die Südwestwand führt, und die Slowenen Ales Cesen, Luka Lindic und Marko Prezelj für ihre Erstbegehung der 1650 Meter hohen Nordwand des Hagshu (6657 m, Kishtwar, Indien). Den Pio­let d’Or carrière erhielt der heute 80-jährige Himalaya-Pionier Chris Bonington. Mehr unter www.pioletsdor.com.

Feedback