Poncione d’Alnasca

« Himmelsfinger »

1. Gebiet: Tessiner Alpen, Verzascatal, Poncione d' Alnasca, LK 1:25 000 Maggia 1292, Koord. 706.730/128.700 2. Übersicht und besondere Route: Praktisch komplett künstliche Kletterei, im Stile eines « amerikanischen Big Walls », d.h., alle Zwischensicherungen wurden wieder entfernt, nur die Stände und die notwendigen Bohrhaken wurden belassen ( 10-mm- und 8-mm-Petzl-Laschen ).

Die Route führt auf einer Länge von 400 Metern durch den linken, kompakten Teil der Südwand des Poncione d' Alnasca und steigt auf dem linken Rücken aus.

3. Erstbegehung: Lars Hofer und Urs Waldispühl, 2001

4. Bewertung und Kletterzeit: VI+ und A3

Die Erstbegehung erfolgte in 8 Tagen Kletterzeit, eine Wiederholung wird auf ca. 4 Tage geschätzt. Die Benützung eines Portaledge und eines Haulbags ist Voraussetzung. 5. Material: 2 vollständige Friend-Sortimente von 0 bis 3; zusätzlich Friends 0, 1, 1,5, 4 und 5; 2 vollständige Rock-Sortimente o.ä..; Aliens 0 und 1 ( doppelt ); 1 Sortiment Micronuts; 1 Sortiment RP ( asymmetrische Messingkeile ); 6 Knifeblades ( alle Grössen ); 6 Bugaboos ( alle Grössen ); 5 Bächlihaken; 10 Lost Arrows ( assortiert ); 7 Angels ( alle Grössen ); 3 Angels abgesägt ( No. 2,3,. " " .4 ); 2 Bathook-Cliff-hangers; Hooks ( Black Diamond, alle Grössen, und Grappeling Hooks ); ca. 70 Bohrhaken und ganz wenige Zwischenhaken sind vorhanden.

In der Route wurden auch noch 8-mm-Bohrdübel ohne Plättli belassen, die mit Kabelstoppern eingehängt werden können. ( Im Topo auf Seillänge 5 mit « R » markiert ) 6. Route: a ) Zugang und Einstieg: Zuerst wie Route 1555 « Linke Route/Via Petazzi » ( Tessiner Alpen Bd. 2 ), der Einstieg befindet sich etwa 50 Meter weiter links der genannten Route, direkt unterhalb des breiten, markanten Daches. b ) Routenverlauf: vgl. Topo c ) Abstieg: Abseilen über die Route ( alle Stände sind mit 2 BH zum Abseilen eingerichtet ); dies ist bis zum Stand 9 möglich. Beim Rückzug müssen aber z.T. Pendler durchgeführt werden, und in der 8. Seillänge wurde bei der Erstbegehung ein Fixseil als Abseilhilfe hinterlassen. Beim Ausstieg über den Gipfel steigt man mit Vorteil über die Route 1551 direkt nach Brione ab. a

Urs Waldispühl, Schaffhausen Die durch den linken Teil der sehr kompakten Südwand des Poncione d' Alnasca führende neue Route « Himmelsfinger » Fo to :U rs Wa ld is pü hl

Feedback