Quo vadis SAC-Hütten? Fred Büchi

Zum Beitrag « Was wird von SAC-Hütten erwartet ?» ( DIE ALPEN 1/98, S. 56-58 )

Die Schaffung verschiedener Hütten-kategorien erscheint aus den nachfolgenden Gründen verfehlt: Soll, darf der in punkto Komfort Anspruchsvolle nur noch gewisse Gipfel besteigen? Wer wählt diese Hütten aus? Ursprünglich sind SAC-Hütten gebaut worden, damit alle Berggänger möglichst alle Gipfel besteigen können. Was soll daran plötzlich falsch sein?

Dass qualitativ Unterschiede bestehen, liegt grösstenteils in der Natur der Sache. Ich lechzte jedenfalls nach einer anstrengenden Wanderung noch nie nach einem Gourmet-Menü. Dafür bestehen an andern Orten genügend Möglichkeiten. Sinnvoller wäre meines Erachtens, wenn sich Hüttengäste im voraus Gedanken darüber machten, weshalb sie eine Hütte aufsuchen und das Handy dabei haben müssen ( das häufig nicht funktioniert und deshalb mehr Statussymbol denn Hilfsmittel ist ).

Mehr Komfort bedeutet in aller Regel mehr Finanzaufwand, was heisst, dass Eltern mit Kindern, die später in deren Fussstapfen treten und den SAC weiterführen sollen, je länger desto weniger die Mittel für Hüttenwanderungen aufbringen können.

Fred Büchi, Maienfeld

Feedback