Rock Climbing Atlas – South Eastern Europe/Greece & The Middle East. Wynand Groenewegen/Marlos van den Berg

Rock Climbing Atlas – South Eastern Europe/Greece & The Middle East

Rocks Unlimited 2006, ISBN-13 978-90-78587-01-9/-02-6. Je Fr. 56.10 Es sind regelrechte Fernwehführer, die die beiden holländischen Autoren zusammengestellt haben. Denn in den beiden Büchern werden Regionen Europas und des Nahen Ostens als Kletterdestina-tionen vorgestellt, von denen bislang nur wenige gehört haben. Dass Mann und Frau in Thailand klettern können, ist weitherum bekannt. Dass aber im äusseren Osten Europas, genauer in Rumänien, ebenso perfekter – wenn nicht noch besserer – Fels wartet, wissen nur wenige. Ebenso unbekannt sind noch Bulgarien, Mazedonien oder einige der Landeskarten der Schweiz/Cartes nationales de la Suisse/Carte nazionalidella SvizzeraNachgeführte Kartenblätter/ Feuilles mises à jour/ Fogli che hanno subito un aggiornamento:

231 1: 50 000 Le Locle 232 1: 50 000 Vallon de St-Imier 241 1: 50 000 Val-de-Travers 251 1: 50 000 La Sarraz 251 T 1: 50 000 La Sarraz 252 T 1: 50 000 Bulle 260 T 1: 50 000 St-Cergue 261 T 1: 50 000 Lausanne 262 T 1: 50 000 Rochers de Naye 263 T 1: 50 000 Wildstrubel 270 T 1: 50 000 Genève 272 T 1: 50 000 St-Maurice 248 S 1: 50 000 Prättigau 253 S 1: 50 000 Gantrisch 257 S 1: 50 000 Safiental 262 S 1: 50 000 Rochers de Naye 263 S 1: 50 000 Wildstrubel 272 S 1: 50 000 St-Maurice 273 S 1: 50 000 Montana 41 1: 100 000 Col du Pillon 1048 1: 25 000 Rheinfelden 1049 1: 25 000 Laufenburg 1064 1: 25 000 Montbéliard 1068 1: 25 000 Sissach 1069 1: 25 000 Frick 1089 1: 25 000 Aarau 1108 1: 25 000 Murgenthal 1109 1: 25 000 Schöftland 1128 1: 25 000 Langenthal 1129 1: 25 000 Sursee 1148 1: 25 000 Sumiswald 1249 1: 25 000 Finsteraarhorn 1268 1: 25 000 Lötschental 1288 1: 25 000 Raron 1289 1: 25 000 Brig 1309 1: 25 000 Simplon 213 1: 50 000 Basel 222 1: 50 000 Clos du Doubs 223 1: 50 000 Delémont 224 1: 50 000 Olten Nr. /N o Nr. /N o Blätter nachgeführt seit Juli 2007. Aktuelle Informationen unter www.swisstopo.ch/de/index ➞ nachgeführte Karten. Sonderpreis für SAC-Mitglie der bei Bestellungen unter www.sac-verlag.ch. S = Skitourenkarten, T = Wanderkarten Gebiete in Griechenland, der Türkei oder Ägypten. Eine ganze Menge, welche die Autoren da abdecken. Die Führer sind denn auch etwas anders als üblich aufgebaut. Sie verstehen sich als erste Orientierungshilfe, eben als Atlas der kletterbaren Felsen. Neben einem liebevoll gestalteten Einführungsteil zu Kultur und Geschichte jedes Landes sind auch alle wichtigen Infos zu den Gebieten wie Anreise, Visaformalitäten, Unterkünfte, beste Jahreszeiten etc. übersichtlich zusammengetragen. Der Clou zeigt sich aber in den Gebietsbeschreibungen, die ohne Topos daherkommen: Mit wenigen Grafiken ist die Routenart und -schwierigkeit jedes Gebietes systematisch erfasst. Auf einen Blick und ohne grössere Englischkenntnisse erkennt man so, ob die Felsen den eigenen Fähigkeiten und Vorlieben entsprechen könnten. Der Blick in den lokalen Topoführer ersetzt das Buch nicht, was übrigens auch nie das Ziel der Autoren war. Aber es weckt eine unbändige Lust, auf die üblichen Herbst- und Frühlingsferien auf Sardinien und in den Calanques zu verzichten und sich stattdessen in den « unbekannten » Osten zu wagen. a Alexandra Rozkosny

Für die Wissenschaft gratis aufs Jungfraujoch

Die Uni Basel führt eine Studie zur Höhenanpassungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren im Vergleich zu ihren Eltern durch. Gemeinsam mit ihren Eltern werden die jungen Probanden in Basel während drei bis vier Stunden vorunter-sucht, dann nehmen sie zwei Tage lang auf dem Jungfraujoch an der Studie teil – alles zwischen Februar und Mai 2008. Besonders gesucht sind Familien, in denen ein Elternteil schon einmal an einem Höhen lungenödem litt. Alle Untersuchungen sind schmerz- und risikolos, die Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung werden übernommen.

Interessenten wenden sich möglichst bald an: Birgit Soltermann, Tel. 079 768 30 88 ( Mo–Fr,. " " .18–21 Uhr ), birgit.soltermann(at)stud.unibas.ch oder Christian Wick, christian.wick@stud.uni-bas.ch. Weitere Infos auch unter www.sac.ch a Birgit Soltermann, Basel

Gefunden

– am 1.9.07 beim Einstieg zum Sonnenkönig am Pfaffenhut schwarzes Taschenmesser mit eingraviertem Namen « Martin ». Sich melden bei Christian Haug, chhaug(at)gmx.ch – am 12.1O.07 auf dem Eigertrail ein Feldstecher. Sich melden bei Rolf Waldis, Böcklinstrasse 17, 3006 Bern, Tel. 031 352 33 16, rolf.waldis(at)bluewin.ch – am 11.11.07 im Klettergarten Ep-penberg schwarze Dächlikappe ( Helm ), Marke Voss. Sich melden bei Paul Hunziker, Kirchgasse 19, 5742 Kölliken, Tel. 062 723 37 80 – am 11.11.07 im Valle Onsernone in der Route Lady of dreams ein verklemmtes Halbseil. Sich melden bei Christoph Abegg, Nordstrasse 172, 8037 Zürich, Tel. 044 362 58 40, 078 771 12 60, christophabegg(at)yahoo.com

Feedback