SAC-Kunstpreis verliehen

Gabriela Gerber und Lukas Bardill gewinnen den mit 10 000 Franken dotierten Kunstpreis.

«Das Künstlerpaar aus Maienfeld hinterfragt kritisch und mit Witz die Nutzung und Übernutzung im alpinen Raum», erläutert Jurymitglied Max Roth. Zum Beispiel mit einem Zeitrafferfilm aller Helikopter über Davos während des WEF. Er vermittle den Eindruck eines Wespenschwarms. «In ihren meist multimedialen Installationen oder Einzelarbeiten bedienen sie sich der Zeichnung ebenso wie des Videos oder Readymades», schreibt die Jury zu ihrem Entscheid, «durch Strategien der Verdichtung, Verfremdung und Wiederholung beleuchten ihre Werke dabei nicht nur den umfassenden Wandel unserer Kulturlandschaften, sondern auch grundlegende Fragen des Lebens.» Der SAC-Kunstpreis zeichnet schweizerisches Kunstschaffen aus, das den kulturellen und geografischen Raum der (Vor-)Alpen ausleuchtet. Ab dem 12. September wird man im Alpinen Museum der Schweiz in die Arbeit der beiden Künstler eintauchen können. Mehr unter www.bardillgerber.ch.

Feedback