Sanierung der Keschnadel-NO-Grat-Route

Am 9. August 1997 wurde die Route über den Nord-Ost-Grat zur Keschnadel neu eingerichtet. Die durch P. und M. Schukan am 29. Juli 1906 erstbegangene Route gilt mit ihrer Überschreitung zum Piz-Kesch-Hauptgip-fel ( 3417,. " " .7 m ) seit jeher als « Klassiker ». Durch die massige, teils sogar schlechte Absicherung der Route geriet die Besteigung der Keschnadel jedoch immer mehr in Vergessenheit. Dank dem grosszügigen Entgegenkommen der SAC-Sektion Davos, die sämtliche Kosten für das Material trug, und der unentgeltlichen Arbeit der Mitglieder des Rettungsdienstes Bergün/Bravuogn erstrahlt diese Route nun wieder in neuem Glanz.

Technische Angaben Gebiet, Übersicht, Route: vgl. SAC-Clubführer Bündner Alpen 6 Material: Die Route ist gut eingerichtet, 45-m-Seil, Friends bis Grösse 272 Routenverlauf: vgl. Topo Zustieg: via Keschhütte oder Es-cha-Hütte Abstieg: über den Keschgrat zum Hauptgipfel Reto Barbian, Bergün

Feedback