Steinböcke. Lebensbilder. Claus Kohlhammer

Simowa Verlag, 2005 Bern; ISBN 3 908152-20-8. Fr. 24.–

Dieses Fotobuch mit 115 Farbaufnahmen über den « König der Alpen » zeigt nicht nur die Tiere und ihren Lebensraum, sondern informiert in kurzen dreisprachigen Texten – in Deutsch, Französisch und Englisch – über Verhalten, Körperbau, Gefahren und Verhältnis der Menschen zum Steinwild. a wz 1 Bestellung unter undereagleswings(at)hotmail.com

Verschiedenes

Diversi

Divers

Fertig Stau, jetzt wird gewandert!

Crans-Montana – eine Region wandert

Crans-Montana, Aarau und Thal/SO wurden 2001 vom Bundesamt für Gesundheit ausgewählt, um Massnahmen für die Förderung von Gesundheit und Umwelt auszuarbeiten. Bei Crans-Montana ging es darum, Mobilität und Wohlbefinden zu kombinieren. Jetzt geht das Projekt zu Ende, und der Walliser Ferienort tickt weiterhin im Rhythmus des Zu-Fuss-Gehens.

Der vom Bund vor fünf Jahren initiierte Aktionsplan Umwelt und Gesundheit ( APUG ) geht diesen Sommer zu Ende. Für Crans-Montana ging es darum, den Verkehr innerhalb des Ferienorts neu zu organisieren und die nicht motorisierte Mobilität zu fördern. Ein weiteres wichtiges Element war, das Angebot für Wanderer zu vergrössern und den gleichzeitig daraus erwachsenden Individualverkehr zu verkleinern. Mit Interviews auf der Strasse sowie entsprechenden Presse-beiträgen entfachte man eine Diskussion, die während mehrerer Monate anhielt. Mit einem Strassenplan verfügen die politischen Behörden nun über ein Instrument, um die angestrebten Massnahmen umzusetzen. Dank APUG gibts auch zahlreiche neue Wandermöglichkeiten wie den « chemin de la transhumance » – « Viehtriebpfad » –, einen Erlebnispfad zur nachhaltigen Entwicklung auf den Spuren der Vorfahren, die jeweils ihr Vieh je nach Jahreszeit bergauf oder bergab trieben. Oder den Wasserweg, auf dem man einem Regentropfen vom Gletscher der Plaine-Morte bis zur Wasserleitung folgt, aus der die Felder bewässert werden.

« Festirando » im August 2006

Feedback