Stephan Siegrist: professioneller Bergsportler dank Unterstützung und effizientem Training

Stephan Siegrist pendelt als professioneller Kletterer, Bergführer und Vater von zwei Kindern, 14 und 16 Jahre, oft zwischen dem Familienleben und dem intensiven Training plus Expeditionen hin und her. «Es kann passieren, dass ich einige Wochen unterwegs bin. Ich habe das Glück, auf das Verständnis und die Unterstützung meiner Partnerin zählen zu können, die während meiner Abwesenheit alleine den ganzen Fami­lienalltag bewältigt.»

Seit Stephan Vater ist, trainiert er anders, um sein Niveau zu halten, und hat nur noch wenig Zeit für sich. «Wenn ich zu Hause bin, passiert es selten, dass ich acht Stunden mit dem Training verbringen kann, auch wenn es für meinen Job nötig wäre. Ich absolviere kurze Trainingseinheiten, die aber intensiv und sehr effizient sind. An den Tagen, an denen es möglich ist, mache ich komplette Routen am Felsen oder gehe Eisklettern. Es ist sehr schwer, allem Rechnung zu tragen und nicht frustriert darüber zu sein, dass meine Leidenschaft gleichzeitig auch mein Job ist. Am liebsten würde man sich der Sache komplett hingeben. Aber das ist unmöglich, wenn man entschieden hat, Kinder zu haben.» Flexibilität, Verständnis und Organisation – all diese Qualitäten vereinigen die Siegrists, damit die «Maschine» Stephan seine volle Leistung erbringen kann.

Feedback