Über dem Abgrund Grundlagen des Highlinens

Slacklinen ist beliebt, Highlinen ist die Königsdisziplin. Dabei handelt es sich um die Begehung von Slacklines, die in grosser Höhe und oft im Berggebiet aufgespannt werden. So wie auf dem Titelbild dieser Ausgabe. Bevor man seine erste Highline begehen kann, gilt es allerdings, einiges zu beachten.

Kein Do-it-Yourself

Handelsübliche Slackline-Sets sind zum Highlinen ungeeignet, es braucht spezielles Material. Auch Klettermaterial wie Karabiner und Bandschlingen sollte nicht zum High­linen verwendet werden. Für die Stände verwenden Highliner Industriematerial mit hohen Sicherheitsfaktoren. Auch beim Aufbau einer Highline an einer bestehenden Verankerung ist es wichtig, dass man Hilfe von erfahrenen Highlinern in Anspruch nimmt. Denn die Grundlagen von Highline-Ständen haben nur wenig mit Kletterständen gemein. Sie sind aufgrund einer grösseren Verweildauer der Personen am Ort, der Dynamik während der Begehung und der regel­mäs­sigen Stürze um einiges komplexer. Zudem haben Highlines im Gegensatz zum Kletterseil immer geringe Vorspannungen. Besonders bei Stürzen in die Leash (Sicherungsseil) werden dennoch grosse Kräfte freigesetzt.

Kräfte beim Highlinen

Bei korrektem Aufbau werden Kraftspitzen von 10 kN aber nicht überschritten. Damit das eingehalten wird, ist es wichtig, die typischerweise kurzen Einsteiger-Highlines mit dynamischen Bändern zu spannen (Polyamid/Nylon). Damit erreicht man auch, dass die Kräfte in der Leash und damit auf den Körper klein gehalten werden. Selber sollte man körperlich und physisch in guter Verfassung sein und auf einer normalen Slackline mindestens 50 Meter weit laufen können.

Erst viel Erfahrung erlaubt es, alles zu überprüfen, kritisch zu hinterfragen und auch eine Highline-Rettung sicher auszuführen. Auch deshalb sollte man als Neuling unbedingt mit erfahrenen Highlinern einsteigen.

Weitere Informationen

www.slacklineinternational.org

www.swiss-slackline.ch > Know How > Highline (vermittelt auch erfahrene Highliner)

«Aluminium-Kletterkarabiner unter Dauerbelastung», Bergundsteigen 03/2012

«Sicherheit beim Highlinen», Bergundsteigen 02/2011

«Slacklinen – auf die Bänder, fertig, los!», Die Alpen 07/2009

Feedback