Unsere Hütten sind Orte des Miteinanders

Zum Leserbrief «Jäger, bleibt unseren Hütten fern!», «Die Alpen» 12/2016

Als Berggänger und langjähriges SAC-Mitglied bin ich sehr betrübt über die Stellungnahme von Bernard Sigrist zu den Jägern. Die Berge sind ein Ort der Begegnung, des Miteinanders, der Freundschaft und nicht der Ausgrenzung. Von jeher haben unsere Hüttenwarte jedermann wohlwollend empfangen. Wenn die Hütten im ganzen Land eine derartige Bedeutung bekommen haben, dann nicht zuletzt deshalb, weil alle Benutzer immer das freundschaftliche Miteinander unter Beweis gestellt und hochgehalten haben.

Niemand darf wegen einer Meinungsverschiedenheit von unseren Hütten verbannt werden. Herr Sigrist legt wenig Freundlichkeit an den Tag, wenn er eine ganze Kategorie von Nutzern unserer Hütten global verunglimpft. Wer regelmässig Höhen erklimmt, ist sich bewusst, wie wichtig es ist, auf alle zählen zu können, die in den Bergen unterwegs sind, die zwar grossartig, aber manchmal eben auch unberechenbar und gefährlich sein können.

In den Bergen grüsst man sich und ist freundlich zueinander; hoffen wir, dass das so bleibt. Extremismus und Sektierertum haben in dieser wundervollen Landschaft nichts verloren!

Feedback