Viele Tonnen Abfall gesammelt

Auch diesen Sommer haben Freiwillige Aufräumaktionen in den Bergen durchgeführt. Bei der Konkordiahütte SAC etwa haben Jugendliche im Rahmen eines Work&Climb-Lagers zwei Tonnen Müll gesammelt. Da die grössten Depots in der Nähe der Hütte bereits ausgehoben waren, dehnten sie ihre Suche bis hinunter auf den Gletscher aus. Vier Tonnen Abfall trugen Helfer der Sektion Diablerets rund um die Cabane du Mountet CAS zusammen. Und bei der Trifthütte führten Mitglieder der Umweltkommission des SAC Bern zusammen mit dem Hüttenteam ein sogenanntes Clean-up durch. Weitere Putzaktionen fanden bei der Albert-Heim-Hütte SAC, der Carschinahütte SAC und der Lämmerenhütte SAC statt. Bei der letzteren trugen Mitglieder der Hüttenkommission fünf Bigbags Abfall zusammen. Darunter waren auch Reste der ersten Lämmerenhütte, einer Militärbaracke, die von 1949 bis 1971 in Betrieb war. Anfang Jahr hat der Zentralverband des SAC Geld aus dem Naturschutzfonds gesprochen, um die Clean-ups finanziell zu unterstützen. «Die Aktion läuft sicher noch zwei Jahre weiter», sagt Martin Künzle, Fachmitarbeiter Bergsport und Umwelt beim SAC.

Feedback