Vielfältige Einsatzmöglichkeiten mobiler Kletterwände

Seit einigen Jahren besitzt der SAC zwei mobile Kletterwände, die den Sektionen zur Verfügung gestellt werden. Sie gelangen bei Dorf- und Badifesten, bei Gewer-beausstellungen, Sportevents usw. zum Einsatz.

Die Sektion Weissenstein ist seit vielen Jahren an der Herbstausstellung Solothurn HESO mit einer der beiden mobilen Kletterwände präsent. « Der Aufwand ist sehr gross, aber er lohnt sich allemal », meint Beni Nägeli, Ju-gendverantwortlicher der Sektion Weissenstein. « Vor allem für die Kinder ist die Kletterwand jeweils die HESO-Attraktion. Das gibt auch immer Kontakt zu den Eltern, und nicht selten kommt es vor, dass sich diese für den SAC interessieren. » Letzten Herbst dachte sich die SAC-Sektion Weissenstein eine besondere Aktion aus. Schülerinnen und Schüler der Sonderschule Solothurn sollten die Gelegenheit erhalten, an der Kletterwand zu klettern. « Wir wollten junge Leute zum Klettern einladen, die sonst diese Möglichkeit nicht haben und die auch nicht von sich aus zur Kletterwand kommen », begründeten die Initianten ihre Einladung. Der Anlass war auch für die Helfer beeindruckend: « Es war ein tolles Erlebnis zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler zuerst mit Respekt und etwas Angst die Wand betrachteten, schliesslich aber auch die schwierigeren Routen bravourös meisterten und dabei Freude und Begeisterung ausstrahlten. » Die Aktion soll keineswegs eine Eintagsfliege bleiben. Falls die Wand im Herbst wieder an der HESO steht, möchten die Weissensteiner diese Einladung wiederholen.

Eine Aktion, die Schule machen kann Aktionen wie jene der Sektion Weissenstein können auf jeden Fall zur Nachahmung empfohlen werden.

Feedback