Vom Glück der Anstrengung

Du packst voller Vorfreude am Abend die Utensilien für die geplante Tour, spürst ein Kribbeln und ertappst dich dabei, wie du beim Einschlafen innerlich eine Checkliste durchgehst, damit sicher nichts vergessen geht.

Der Himmel ist wolkenlos, langsam erwacht der Tag, du bist unbesorgt, denn du hast nichts vergessen. Das Ein­atmen der kalten Luft ist Balsam für die Seele, und du kannst deinen Gedanken beim Aufstieg freien Lauf lassen. Das Tempo, der Rhythmus entspricht genau deiner Kondition und deinem Können – ein wahrer Genuss.

Kurz unter dem Gipfel stellen sich dir einige grosse Fischmäuler in den Weg. Du bist hellwach, musst ein Problem lösen, mit dem du nicht gerechnet hast – und findest eine Lösung. Deine Begleiterin jedoch ist der Meinung, dass die letzten 50 Meter nicht mehr nötig seien. Du gibst nicht auf, denn du kennst das Gipfel­erlebnis, das Gefühl, den Top zu erreichen. Du stellst fest, dass es auf den letzten Metern jedes Mal dasselbe Gefühl ist, das dich überkommt. Oben angekommen, kannst du miterleben, wie deine Begleiterin von der Aussicht überwältigt ist. Sie wird mit dem Blick auf das eigene Zuhause und auf einen der schönsten Seen belohnt und ist glücklich, dass sie nicht aufgegeben hat.Nicht aufgeben wird auch im Wettkampf grossgeschrieben. Um ans Ziel zu gelangen, ist es von elementarer Bedeutung, bis zum Ende einer Route fokussiert zu bleiben. Für das Geniessen der einzelnen Bewegungen ­bleibt während eines Wettkampfs kaum Zeit. Sobald jedoch der Top erreicht wird, kommen sämtliche Emotionen hoch, es werden Kräfte für Klimmzüge frei, für einen Jubelschrei, der durch die ganze Halle dröhnt. Es stellt sich dasselbe Glücksgefühl ein, wie wenn du von hoch oben auf dein Zuhause blicken kannst.

Wer einmal Emotionen auf eine andere Art erleben will, ist auch als Zuschauer an jedem Sportkletterwettkampf herzlich willkommen. Die anstehenden Wettkämpfe werden in dieser Ausgabe näher vorgestellt.

Um den Gipfel eines Berges zu erreichen, muss man eine sportliche Leistung vollbringen. So betreibt jeder von uns auf seine eigene persönliche Art und Weise «Leistungssport». Unsere Athleten machen dies einfach nur auf einem anderen Niveau. Lassen Sie sich durch ihre herausragenden Leistungen anstacheln und ­motivieren.

Feedback