Von Blöcken und Routen

Der Frühling brachte ein paar neue 8b-Sportkletterrouten.

In den Blöcken

Zum Ende der Bouldersaison konnten die Schweizer «Blockierer» noch einige Highlights vermelden. Nils Favre (24) aus Martigny hatte im Februar und im März ein paar Wochen auf den Kanaren verbracht und brachte von dort einige «Croix» mit: Mujer Completa Sit, Juega Juega, El Femur unddie Erstbegehungen Rumba und Les vents contraires (alle Fb 8b).

Der Tessiner Giuliano Cameroni (17) konnte im Februar Big Paw klettern – wobei er das andernorts als 8c-Boulder eingestufte Problem in Chironico mit Fb 8b+ bewertete. In Wassen gelang ihm noch Sur le Fil (Fb 8b+).

Samuel Ometz (19) aus Fully kletterte im Februar relativ schnell Santoku in Bodio und sicherte sich die zweite Wiederholung von La Rose d’Eliot in Branson (beide Fb 8b).

Sein Bruder Baptiste Ometz (17) knackte New Base Line (Fb 8b+) in Magic Wood, The Dagger (Fb 8b) in Cresciano und wiederholte Sur le Fil (Fb 8b+) und Sur droite (Fb 8b) in Wassen.

Weitere harte Züge legte Martin Keller1 (37) aus Siebnen mit Il Portici (Fb 8a+) in Osogna hin.

Tabea Schwab2 (31) aus Luzern zog Confessions of a Crap Artist (Fb 7c) in Chironico, und David Tomlinson aus Zürich knipste in Bishop Xavier’s Roof (Fb 8a) ab.

Nico Secomandi aus Chur hat Ende März im Magic Wood noch Natural Ites (Fb 8a) geklettert.

Fred Nicole gelang Ende März Arzak (8b/8c) im Murgtal.

An den Seilen

Im März startete dann auch die Seilsaison: Chris Frick (45) kletterte die zwölf Meter lange, steile Hardway (8b) in Petit Capucin (Gorges du Court) im März.

Andy Winterleitner (26) aus Buetigen durchstieg La Faim m’étreint in St. Loup und Die Hard in Harder (beide 8b+).

Stephan Schibli3 (43) aus Cham konnte Ende März mit Flotter 10 (8b) im «Erotischen Karussell» eine Erstbegehung vermelden.

Ebenfalls eine Neutour gelang Dimitri Vogt mit Alter Adam (8b+) in Festi. Und auch er schaffte in Harder Die Hard (8b+).

Matthias Trottmann (40) aus Zürich konnte in Chulilla in Spanien einige 8a onsight klettern, darunter Entre dos Caminos, Tequila Sunrise und Agente Naranja.

Marcel Stierli4 (30) aus Sachseln konnte in Terradets, ebenfalls Spa­nien, Pamplemousse Rose (8a) onsight klettern.

In der Wand

Dani Arnold5 setzte am 22. April ­einen Meilenstein im Spitzenberg­steigen: Der Urner durchkletterte die Schmid-Route in der Matterhorn Nordwand in 1 Stunde und 46 Minuten. Damit brach er den Rekord von Ueli Steck. Dieser hatte 2009 zehn Minuten länger gebraucht.

Feedback