Wanderführer Fränkische Schweiz Wanderführer mit 35 Touren

Stille Flüsschen und Wälder, imposante Felsen, melancholische Burg­ruinen – die Fränkische Schweiz ist ein Sehnsuchtsort für Romantiker. Ihren Namen verdankt sie den Reiseschriftstellern des 19. Jahrhunderts, Wackenroder und Tieck. Sie verliehen dem einstigen «Gebürg» zwischen Erlangen und Bayreuth den heutigen Namen, weil die Gegend sie mit ihren Bergen, Tälern und Felsen an die Schweiz erinnerte. Bizarre Dolomitfelsen dominieren das Landschaftsbild in den Flusstälern der Wiesent, der Püttlach und der Trubach. In den steil abfallenden Talhängen haben sich im Laufe von Jahrmillionen Tropfsteinhöhlen herausgebildet. Die Felsen sind ein Paradies zum Klettern – die Fränkische Schweiz zählt sogar zu den wichtigsten Klettergebieten Deutschlands. Wegen der Wanderfalken gelten aber im Frühsommer limitierte Betretungsverbote.

Feedback