Wie man bei Windstärke 10 stilvoll eine Tasse Tee trinkt. Mick Conefrey

Conefrey Mick

Wie man bei Windstärke 10 stilvoll eine Tasse Tee trinkt

Malik 2007, ISBN 978-3-89029-327-1. Fr. 3O.60 « Wenn Scott dieses Buch besessen hätte, wäre er entweder lebend aus der Sache rausgekommen – oder vor Lachen gestorben. » Ein Buch, das auf dem Umschlag so für sich wirbt, mit einem Titel, der viel Ironie verspricht, das kann man sich fast nicht entgehen lassen. Und in der Tat erfährt man viele überraschende Details über die grossen Expeditionen des 19. Jahrhunderts, von den diffizilen Ausrüstungsfragen, der Gruppendynamik bis zu Verhaltenstipps bei Begegnungen mit wilden Tieren wie einem Python. Man solle sich nämlich hinlegen und sich langsam verschlucken lassen, dabei aber bereits ein Messer in der Hand halten. Erst wenn sich die Schlange die Hüften einverleibt habe, solle man sie beherzt aufschlitzen. Einziger Makel: Man ging damals davon aus, dass der Python den Menschen von den Füssen her in Angriff nimmt.

Vieles ist aus heutiger Sicht in der Tat zum Schmunzeln, zuweilen auch zum Aus-der-Haut-Fahren. Mag es an einem anderen Verständnis für Humor liegen oder an der etwas gar vollmundigen Vor-ankündigung, zum Auf-den-Schenkel-Klopfen reichen die Episoden nicht. Doch ist dem Autor über profunde Vergleiche verschiedener Expeditionen eine Art Typologie der Expeditionsführung gelungen – ohne sein feines Augenzwinkern zu verlieren. Bergsteigen mit Stil eben.

Alexandra Rozkosny Schwick Christian/Spichtig Florian

Feedback