«Wir haben das Steinmannli selbst errichtet» Historischer Moment

Vom Juni bis Oktober 1865 wurden in den Alpen 66 Gipfel erstmals bestiegen, mehr als in den Jahren zuvor und danach. Die berühmteste, aber auch tragischste Erstbesteigung war diejenige des Matterhorns am 14. Juli; sie wurde 150 Jahre später entsprechend gefeiert.

Weniger Beachtung erhielt 2015 der stolze Ringelspitz/Piz Barghis (3247,4 m), der höchste Gipfel des Kantons St. Gallen. Das sei hier nachgeholt. Nach Versuchen in den Jahren 1861 und 1864 machte Georg Sand-Frank, Mitglied der SAC-Sektion St. Gallen, mit den Glarner Führern Heinrich und Rudolf Elmer am 9. Juni 1865 die erste Besteigung, mit Aufstieg von der Alp Mora über und entlang dem Tscheppgrat und mit Abstieg ins Val Lavadignas. Genau genommen kletterten nur Sand und Sohn Rudolf auf den höheren Nordgipfel, während Vater Heinrich mit dem Seil auf dem Südgipfel zurückblieb. In einem Vortrag vor seiner Sektion sagte Sand am 23. März 1866: «Meine Freunde, ich wiederhole ausdrücklich, dass wir das Steinmannli wirklich selbst errichtet und nicht etwa aus dem Tal herauf mitgeschleppt haben.»

Feedback