Zum Tod von Lord Hunt

22. Juni 1910 bis 8. November 1998 Lord Hunt, Ehrenmitglied des Schweizer Alpen-Club, starb am 8. November 1998 in England in seinem 89. Lebensjahr, nur 2 Monate nach dem tragischen Unfalltod seines langjährigen Freunds Albert Eggler. John, wie ihn seine Freunde nannten, war seit seiner Jugendzeit ein begeisterter Bergsteiger.

Lord Hunt und Albert Eggler lernten sich im Rahmen ihrer Mount-Everest-Expeditionen in den fünfziger Jahren kennen: John Hunt war der Leiter der britischen Expedition von 1953, in deren Verlauf Edmund Hillary und Tenzing Norgay erstmals den höchsten Punkt der Erde erreichten, Albert Eggler war der Leiter der schweizerischen Expedition von 1956, der die Zweit- und Drittbesteigung des Mt. Everest und die Erstbesteigung des benachbarten Lhotse, des vierthöchsten Berges der Welt, gelang. Seither trafen sich die Teilnehmer der beiden Expeditionen immer wieder, mal in England, mal in den Schweizer Alpen. In eindrücklicher Erinnerung bleiben vor allem die Tage im Rosenlaui, zu denen die Schweiz. Stiftung für Alpine For- -It« Lord Hunt, Leiter der britischen Himalaya-Expedition von 1953, der die Erstbesteigung des höchsten Gipfels gelang, war auch Ehrenmitglied des Schweizer Alpen-Club.

Feedback