COVID-19

Um das Unfallrisiko möglichst klein zu halten, bitten wir dich um eine vorsichtige Tourenplanung und defensives Verhalten auf Touren. Sportaktivitäten in der Freizeit sind nur noch in separaten Gruppen bis höchstens fünf Personen (inkl. Leiter/in) erlaubt.

Haftungsausschluss

Das Begehen von Routen in alpinem Gelände erfordert gute Kondition, seriöse Vorbereitung und technische Kenntnisse im Bergsport. Die Begehung der beschriebenen Routen erfolgt auf eigene Verantwortung. Für sicheren Bergsport empfiehlt der SAC eine Ausbildung unter fachkundiger Leitung. Alle Inhalte im SAC-Tourenportal werden mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Der Schweizer Alpen-Club SAC und die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche jegliche Art gegenüber dem SAC sowie gegenüber den Autoren sind ausgeschlossen.

Vom Stockhornpass, von Westen (Normalroute) Cima di Jazzi 3796 m

  • Schwierigkeit
    L, I
  • Aufstieg
    5–6 h, 980 Hm
  • Abstieg
    60 Hm

Auf Grund der Stilllegung der Stockhornbahn ist der Stockhornpass etwas in die Ferne gerückt. Man erreicht ihn heute entweder von der Monte-Rosa-Hütte, vom Gornergrat oder von Flue (direkter Zustieg zur Cima die Jazzi).

Routenbeschreibung

Monte Rosahütte/Flue - Cima di Jazzi

Von der Monte-Rosa-Hütte (2882 m) führt ein Pfad nach E auf einen Rücken aus Felshöckern. Nun geht es leicht ansteigend gegen ESE weiter zur linken (S) Seitenmoräne des Monte Rosa Gletschers. Man überquert die Moräne und betritt den Gletscher bei ca. 3000 m. Zuerst gegen E, dann ENE hinauf zum rechten (N) Ufer beim oberen Ende der Moräne (ca. 3074 m). Ein Signal aus Holz markiert den Übergang (Saaser Licka) bei ca. 3110 m (etwa 400 m WNW von P. 3263), den man über Geröll und leichte Felsen, welche durch Stahlkabel und Stifte abgesichert sind, erreicht. Man hält nun N und dann NE über Firn leicht abwärts zum linken (S) Ufer des Gornergletschers. Durch eine breite Gletschermulde steigt man SE hinauf, unter dem Ausläufer des Monte Rosa Gletschers hindurch an die Basis des NW-Bollwerks des Nordends. Man umgeht dieses im N in einer Gletschermulde. Etwa in der Mitte der Mulde lassen sich die Schründe am besten umgehen. Danach aber, bei ca. 3330 m, peilt man das Rimpfischhorn an. So gelangt man zum Stockhornpass, 3 Std. Vom Stockhornpass (3382 m) geht man nach E bis auf etwa 3520 m, wendet sich dann nach N und steigt auf den nördlichen Gipfelhang hinauf. Über ihn erreicht man die Cima di Jazzi (3796 m), 2 Std.

Abstieg

Abstieg auf der Aufstiegsroute.

Zusatzinformationen

Ausgangspunkt
Wegpunkte

Autoren

Bernhard Rudolf Banzhaf

Bernhard Rudolf Banzhaf bestieg unzählige Gipfel im In- und Ausland, u.a. alle 4000er der Walliser Alpen. Seit den 80er Jahren organisiert er Trekkingreisen im Himalaja und in Europa. Von 1995 bis 2003 war er Mitglied des SAC-Zentralvorstands.

Hermann Biner

Unsere Empfehlungen

Oberwallis

Klettern

Oberwallis

Verkaufspreis CHF 52,00
Mitgliederpreis CHF 44,00
Bergsport Sommer

Ausbildung

Bergsport Sommer

Verkaufspreis CHF 44,00
Mitgliederpreis CHF 35,00
SAC-Hüttenarchitektur

Hütten

SAC-Hüttenarchitektur

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Tourenportal-Abo Jahreszahlung

SAC-Tourenportal Abonnemente

Tourenportal-Abo Jahreszahlung

Verkaufspreis CHF 42,00
Bergwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Bergwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Garmin InReach mini

GPS

Garmin InReach mini

Verkaufspreis CHF 419,00
Mitgliederpreis CHF 369,00
Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Hütten

Alpinwandern von Hütte zu Hütte

Verkaufspreis CHF 49,00
Mitgliederpreis CHF 39,00
Zustandswarnungen
Zustandswarnungen

Zustandswarnungen

Aktive Zustandswarnungen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Schutzbestimmungen
Schutzbestimmungen

Schutzbestimmungen

Kletterverbote, saisonale Einschränkungen oder Verhaltensempfehlungen.
Mehr erfahren
Die neusten Routen
Die neusten Routen

Die neusten Routen

Die fünfzig neusten Routen aus dem SAC-Tourenportal.
Mehr erfahren
Feedback