Sina Goetz wird beim Weltcupauftakt in Südkorea Vierte UIAA Eiskletter-Weltcup 2018/19

Für den ersten von insgesamt sechs Eiskletter-Weltcups reisten für das SAC Swiss Ice Climbing Team Sina Goetz und Laura von Allmen nach Südkorea. Die beiden Schweizer Athletinnen überzeugten mit ihren Leistungen. Sina Goetz wurde Vierte, Laura von Allmen beendete den Wettkampf auf Platz 14.

Als Qualifikationszweite schaffte Laura von Allmen den Halbfinaleinzug in Cheongsong (KOR) mit Bravur. Auch Sina Goetz erreichte als Sechste das Halbfinale der besten 18 Athletinnen mühelos. Während sich Sina Goetz in der nächsten Runde weiterhin steigern konnte und das Halbfinale auf dem 5. Zwischenrang beendete, büsste Laura von Allmen leider einige Plätze ein und beendete den Wettkampf auf dem 14. Schlussrang. 

Im Finale der Top 8 fehlte nur wenig für einen Podestplatz und Sina Goetz erreichte den starken 4. Schlussrang.

Die Siegerin des ersten Lead-Weltcups der Saison 2018/19 hiess Maria Tolokonia (RUS). Bei den Herren setzte sich Nikolai Kuzolev (RUS) durch. Im Speed gewann wiederum Maria Tolokonia sowie Anton Nemov (RUS). 

Feedback