Patrouille des Glaciers wird Teil des SAC Swiss Cup | Schweizer Alpen-Club SAC

Patrouille des Glaciers wird Teil des SAC Swiss Cup eine Bereicherung für die nationale Skitourenrenn-Serie

Der Schweizer Alpen-Club SAC hat sich zum Ziel gesetzt, eine attraktivere nationale Wettkampfserie für alle Skitourenrennfans auf die Beine zu stellen. Letzten Winter hat er dazu den SAC Swiss Cup neu lanciert und die Läufer sammeln nun während zwei Saisons Rennpunkte. Für den Kalender 2022 kündigt sich jetzt ein weiteres Highlight an: Das Langdistanzrennen Patrouille des Glaciers zählt ab sofort ebenfalls zum SAC Swiss Cup.

Mit der Anpassung des Wettkampfformats der nationalen Skitourenrenn-Serie verfolgte der SAC drei Ziele:

  • Die nationale Rennserie wird als Ganzes aufgewertet
  • Die Teilnehmenden erhalten dank der Aufnahme von weiteren Rennveranstaltern die Möglichkeit, mehr Erfahrungen in dieser Sportart zu sammeln
  • Die Skitourenrenn-Nation Schweiz wird weiter gestärkt

Wie funktioniert das neue Format?

Der SAC Swiss Cup, welcher insgesamt rund zehn Rennen zählt, erstreckt sich seit letztem Winter nicht über eine, sondern zwei Saisons. Dank einem neu eingeführten Punktesystem wird bereits am Ende der ersten Saison ein Zwischenklassement erstellt, bevor nach dem zweiten Jahr die gewonnenen Punkte final ausgezählt werden. 

Dank der Zusammenarbeit mit der Patrouille des Glaciers und der Aufnahme des legendären Langdistanzrennens in den Kalender 2022, können die Läuferinnen und Läufer nun auch mit ihrer Teilnahme an der PDG Punkte für das Gesamtklassement 2022 sammeln.

Garantierte Startplätze für PDG 2024

Von grosser Bedeutung wird  das nationale Zwischenklassement für den nächsten Turnus und für all jene Läuferinnen und Läufer, die an der Patrouille des Glaciers 2024 teilnehmen wollen. Denn die 120 besten Patrouillen, die während der Saison 2022/23 des SAC Swiss Cups am meisten Punkte gesammelt haben, erhalten einen garantierten Startplatz an der PDG.

Feedback