4 Schweizer Podestplätze zum Auftakt der Weltcupsaison | Schweizer Alpen-Club SAC

4 Schweizer Podestplätze zum Auftakt der Weltcupsaison ISMF Weltcup Ponte di Legno - Sprint

Beim internationalen Saisonauftakt der Skitourenrenn-Läuferinnen und -läufer in Ponte di Legno (ITA) sicherte sich das SAC Swiss Team vier Podestplätze. Arno Lietha gewann den Sprint-Weltcup bei den Herren, Matteo Favre siegte in der Kategorie U23 und im Nachwuchs-Team sorgten Robin Bussard und Thibe Desyn für zwei weitere Schweizer Podestplätze.

Arno Lietha (Fideris GR), welcher zuletzt an der WM 2021 in Andorra den Sprint-Weltmeistertitel der U23 gewann und auch bereits bei der Elite zahlreiche Podestplätze feiern konnte, demonstrierte zu Saisonbeginn einmal mehr seine Stärke im Sprint.

Arno Lietha
«
In der Qualifikation bin ich das Rennen bewusst schnell angegangen, weil ich wissen wollte, wie mein Körper reagiert. Insbesondere nach einer Woche, in der ich etwas weniger trainiert habe als üblich. Und es hat sehr gut funktioniert. Danach konnte ich in den weiteren Runden taktisch laufen und qualifizierte mich fürs Finale, wo erneut alles aufgegangen ist.
Arno Lietha

resümierte der Prättigauer, der beim Nachtrennen von Ponte di Legno zu seinem ersten Weltcupsieg der Saison lief.

Der amtierende Sprint-Weltmeister Iwan Arnold wurde für den Weltcup-Auftakt ebenfalls selektioniert, konnte aufgrund eines positiven Covid-19-Testresultats die Reise nach Italien aber nicht antreten.

Auch Matteo Favre (Sion VS), welcher seine erste Saison in der Kategorie U23 bestreitet, wird diesen Abend in bester Erinnerung behalten. Denn der Walliser lief beim ersten Rennen der Saison gleich zum Sieg.

Matteo Favre
«
Es war ein unglaublicher und bewegender Abend. Aufgrund meiner Testläufe im Vorfeld des Wettkampfes wusste ich, dass ich möglicherweise zu den besseren U23-Läufern zähle und dass es mein Tag werden könnte. Aber zu Beginn der Saison ist das immer schwierig, einzuschätzen.
Matteo Favre

Zwei Podestplätze für Schweizer Nachwuchs-Team

Sehr zufrieden mit seinem heutigen Wettkampf zeigte sich auch der amtierende U20-Sprint-Vize-Weltmeister Robin Bussard (Albeuve FR). «Es war ein cooles Rennen und einen besseren Start in die Saison hätte ich mir nicht erhoffen können», meinte der 19-Jährige, der im U20-Finale als Erster über die Ziellinie fuhr und seinen ersten Sieg in diesem Winter feiern konnte. Für den zweiten Podestplatz im Schweizer Nachwuchs-Team sorgte Thibe Desyn (Leysin VD). Sie wurde bei den U20 Damen Dritte.

 

Bereits am Freitagnachmittag bestreiten die Athletinnen und Athleten das nächste Weltcuprennen. Als zweite Disziplin steht an diesem Wochenende ein Verticalrennen auf dem Programm.

Resultate ISMF Weltcup Ponte di Legno - Sprint

Feedback