Sportkletter-Weltcup in Villars wird verschoben Auch die Wettkämpfe in Chamonix und Briançon finden nicht im Juli statt

Der internationale Sportkletterverband IFSC hat zusammen mit dem SAC, der Fédération Française de la Montagne et de l'Escalade sowie den lokalen Veranstaltern entschieden, dass alle geplanten Weltcups im Juli verschoben werden. Es ist nach dem Weltcup in Meiringen, der im April die Saison eröffnet hätte, bereits der zweite Heimweltcup, der aufgrund der Coronakrise verschoben werden muss.

Die IFSC hat heute zudem informiert, dass die diesjährigen Europameisterschaften, die bereits vom März auf den Juni verschoben wurden, voraussichtlich im Oktober stattfinden werden. Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus erlaubt eine Durchführung der Wettkämpfe noch nicht.

Feedback