«Alpenrebell» Hans Haid geehrt

Der Oetztaler Hans Haid ist Bergbauer, Volkskundler, Mundart-dichter und Publizist, vor allem aber ein Schützer alpiner Natur und Kultur. Für seine Verdienste wurde er mit dem Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz ausgezeichnet.

Mit Hans Haid ehrte die Binding-Stif-tung einen Menschen, der schwierige und komplexe Sachverhalte einfach darstellt, der unermüdlich für die Eigenständigkeit der Menschen in den Alpen kämpft und dessen Aktionen oft polarisieren. Die Preisverleihung -der Preis ist mit 50000 Franken dotiert - an den « aufmüpfigen, sperrigen und lautstarken Kulturschützer » Hans Haid in Vaduz zeigt, dass die Alpen in vielen Bereichen Schutz notwendig haben. Der Präsident des Kuratoriums, Robert Allgäuer, nutzte die feierliche Stunde, um über gesellschaftliche Dinge zu philosophieren. Er rief dabei zur Solidarität auf, die sich nicht auf Blumen und Gräser beschränken dürfe, sondern im Alltag sichtbar sein müsse.

PeterDonatsch, Maienfeld Hans Haid erzählt zuhinterst im Schnalstal eine mythische Geschichte über die ersten und die letzten Alpenbewohner.

Feedback