Andermatt im Umbruch Vom Waffenplatz zum Luxusresort

Die radikalste Neugestaltung von Andermatt und Umgebung wurde nicht durchgeführt: Am Talausgang ob der Schöllenenschlucht wollten Elektrizitätsbarone in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zweimal einen Staudamm bauen und so das ganze Hochtal von Ursern unter Wasser setzen. Seit einiger Zeit wird ein Ferienresort aus dem Boden gestampft, finanziert von Samih Sawiris, einem smarten Ägypter. Wie es dazu kam, dass ein Ägypter Andermatt retten, beflügeln, vergrössern, vermarkten will (oder wie man auch immer sagt), und was die Einheimischen dazu sagen (oder singen …), steht im eben erschienenen Buch.

Feedback