Ausstellung Alpenglühen

Phänomen - Gefühl - Wissenschaft Alpenglühen ist das Thema einer kleinen, aber unkonventionellen und noch bis 2. Februar 1997 dauernden Ausstellung im Forum Schlossplatz in Aarau.

« Das Alpenglühen hat im schweizerischen Bewusstsein und in der Sicht der Fremden auf die Schweiz eine sehr grosse Bedeutung ( gehabt ). Erste Abklärungen und Gespräche lassen vermuten, dass das Alpenglühen Anfang des letzten Jahrhunderts von ausländischen Reisenden ( oder entdeckt ) worden ist. In Reisebeschreibungen des frühen 19.. " " .Jahrhunderts gehörte die Beschreibung der glühenden Alpen zum festen Bestand. » So Beat Gugger zum Gegenstand seiner Ausstellung.

Beat Gugger lädt die Besucherinnen und Besucher ein zu sehen, zu hören und zu schauen - letzteres vor allem durch Gucklöcher. Beat Gugger selbst bezeichnet seine Ausstellung als « Auslegeordnung », als « Panopti-kum », als eine Ansammlung von Materialien also, auf die er während seiner Recherche rund um das Alpenglühen gestossen ist. Vorgestellt werden neben Kunstwerken ( vornehmlich Leihgaben aus der Schweizer Sammlung des Kunsthauses Aarau ) u.a. auch Kitschbilder, Comics und Karikaturen, Reiseberichte und Reiseführer, Postkarten und Souvenirs, Bücher und Piakate. Die naturwissenschaftliche Forschung über das Alpenglühen wird mit verschiedenen Skizzen, einigen Büchern und vor allem mit einer Lichtinstallation, die das Alpenglühen « rekonstruieren » soll, illustriert. Um den Sinneseindruck akustisch zu untermalen, werden einige Ausstellungsteile mit Musik ergänzt ( über Kopfhörer ).

Durch die Fülle und Verschiedenheit der Materialien und Sinneseindrücke will Beat Gugger das Alpenglühen als Naturphänomen, Kunstwerk, Forschungsobjekt und Stimmung vermitteln.

Gem. Mtlg.on Hütten und Biwaks ifugi e bivacchi abanes et bivouacs

Feedback