Baltschiederklause

Die umgebaute und auf 76 Plätze vergrösserte SAC-Hütte steht den Gästen wieder voll zur Verfügung. Reservationen und Bewartung gemäss Clubhüttenverzeichnis 1997 ( vgl. DIE ALPEN 3/97, S. 31 ) Tourenmöglichkeiten a ) Zmuttgrat: Der alte Zustieg führt quer über Bänder in die SW-Flanke, und man erreicht den Zmuttgrat über Rippen und Couloirs auf 3500 m ( 2 Std., am Vorabend erkunden !). Im Sommer 97 soll dieser Zugang gesichert und verbessert werden, um einen sicheren Rückzug bei einem Gewitter zu ermöglichen. Von 3500 m an folgt man der Route von der Hörnlihütte.

b ) SW-Grat ( Lion- oder Italienergrat ): Man quert den Tiefmattengletscher zu P. 3078, steigt durch ein kurzes Couloir hoch und erreicht den Fels- und Schneegrat, der zu P.3547 hochführt ( 2 Std. ). Von hier folgt man dem Grat nach E, umgeht die Testa del Leone rechts und erreicht die Normalroute über den SW-Grat OAStd. ).

c ) Rundtour um das Matterhorn: Wie bei b ) erreicht man die Testa del Leone. Man steigt auf der Normalroute des SW-Grates zum Croce di Carrel ( P.2920 ) ab und quert dann unter der S-Wand des Matterhorns ins Furggjoch ( 3271 m, 5-6 Std. vom Biwak ). Von hier steigt man nach NE ab und erreicht oberhalb von P.2973 ein Felsband, das nach rechts auf den Furggletscher führt. Von hier aus erreicht man Schwarzsee ( 2 Std. ).

d ) E-Grat der Dent d' Hérens: Wie bei b ) zu P. 3547. Von hier folgt man dem E-Grat. Für weitere Angaben konsultiere man den SAC-Clubführer Walliser Alpen 3, Col Collon zum Theodulpass ( 1994 ) von M. Brandt und den SAC-Auswahlführer Hochtouren im Wallis ( 1993 ) von H. Biner.

Feedback