Baltschiederklause eingeweiht

Rund 200 Gäste erlebten am 22./ 23. August 1998 die stimmungsvolle Einweihungsfeier der umgebauten Baltschiederklause.

100 Gäste wollten schon am Samstagabend sehen, was in den zwei vorangegangenen Jahren zuhinterst im Baltschiedertal verändert und neu gebaut worden war. So ist u.a. mit dem neu erstellten Kleinwasserkraft-werk die langfristige Energieversorgung der Baltschiederklause umweltschonend und kostengünstig abgedeckt worden. Am Sonntagmorgen kamen dann noch zusätzlich rund 100 Besucher, meistens aus der Region, um das seltene Ereignis mitzuerleben.

Der Name der erneuerten und erweiterten Baltschiederklause geht auf den Industriellen Julius Klaus aus Uster zurück. Er stellte dem SAC ein Legat von 28 000 Franken zum Bau einer Hütte mit dem Wunsch zur Verfügung, seinen Namen mit der Hütte in Verbindung zu bringen. Das Legat wurde 1921 an der AVder SAC-Sektion Blümlisalp zugesprochen; dem Namenswunsch wurde mit Baltschiederklause elegant entsprochen.

Gem. Mtlg. Der Hausberg Bietschhorn bietet die prächtige Kulisse der Einweihungsfeier.

Feedback