Berg 2020 Alpenvereinsjahrbuch

Das aktuelle Jahrbuch des Deutschen Alpenvereins zeigt wieder eine ganze Bandbreite spannender Themen auf. Der Gebietsschwerpunkt liegt beim Arlberg. Das grösste Skigebiet Österreichs ist ein Hotspot für Freerider und nur einen Katzensprung von der Ostschweiz entfernt. Im Buch wird es von verschiedenen Seiten beleuchtet, unter anderem geht es dabei um die Anfänge des modernen Skisports, um das Leben mit den Lawinen, um die Walser oder um den Lebensraum Lech. Ein grosser Teil des Buches ist zudem dem Thema Eis gewidmet: Dessen Erscheinungsformen und der Klimawandel werden behandelt, und es wird gezeigt, wie Hütten und Eiskletterer damit umgehen. In einer fesselnden Exkursion tauchen wir in die «Eingeweide» des Plaine-Morte-Gletschers im Unterwallis ein. In der Rubrik Menschen werden eine Biobauernfamilie porträtiert, die in einer Abwanderungsregion des Friaul um den Erhalt der Kulturlandschaft kämpft, sowie die Schweizer Non-Profit-Organisation ClimbAID. Sie versucht, Flüchtlingen mit Klettern Halt und neuen Lebensmut zu geben. Und was steckt eigentlich hinter dem Wort Intuition?

Autor

Deutscher Alpenverein

Quelle

Tyrolia-Verlag, Innsbruck/Wien 2019, ISBN 978-3-7022-3810-0, Fr. 28.50

Feedback