Brandt Maurice: Walliser Alpen 1 – Vom Trient zum Grossen St. Bernhard. Walliser Alpen 2 – Vom Grossen St. Bernhard zum Col Collon. SAC-Verlag, Bern 1999. Fr. 45.- (SAC-Mitgliederpreis FR. 35.-)

Die zwei neuen Werke von Maurice Brandt, Grundlagenwerke der alpinen Führerliteratur, beschreiben flächendeckend die wilden und stark vergletscherten Hochgebirgsregionen vom östlichen Montblanc-Massiv bis weit hinein in das Herz der Walliser Alpen. Man findet in ihnen alle Routen, Übergänge sowie Wege auf und um die Gipfel dieser Gebiete.

Die Walliser Alpen 1 und 2 sind die letzten Clubführer dieses routinierten Autors: Maurice Brandt erlag kurz nach Beendigung der beiden Werke einer schweren Krankheit.1 Es handelt sich dabei um Übersetzungen der französischen Ausgaben aus den Jahren 1987 und 1989, die bis ins letzte Detail aktualisiert worden sind. So sind sie durch sämtliche neue Routen wie etwa die kombinierten Eistouren des französischen Extremalpinisten Patrick Gabarrou ergänzt worden. Jeder einzelne im Text vermerkte Triangulationspunkt, jeder Flur- und Bergname wurde überprüft und wo nötig auf die neueste Ausgabe der Landeskarte abgestimmt. Die in Band 2 vorgestellten Berge - Grand Combin oder Gipfel und Gletscher rund um den Pigne d' Arolla - sprechen vor allem Hochtourengänger an. Aussergewöhnliche Felsrouten finden sich neben vielen andern Anstiegen an den imposanten Granitzacken des in Band 1 beschriebenen Trient- und Argentière-Gebiets.

Maurice Brandt erwähnt im Vorwort, wie aufwändig es sei, solche Grundlagenwerke zu verfassen. Und fügt dann bei, dass die Autoren kommerzieller Führer sich gerne auf diese Arbeit abstützten. «Und wenn diese (Grundlagenwerke) ausgestorben sein werden, werden viele ratlos dastehen.» 

Feedback