Das grosse Buch der 4000er Normalrouten und Klassiker

Die Faszination der Viertausender hat dieses Jahr bereits verschiedene Publikationen hervorgebracht. Dies hängt wohl mit dem 150-Jahr-Jubiläum der Matterhorn-Erstbesteigung zusammen. «Auf 4000 Metern hat die Luft einen besonderen Geschmack», meinte der französische Alpinist Gaston Rébuffat, der als erster Bergsteiger alle sechs grossen Nordwände der Alpen durchstiegen hat. Das soeben erschienene Handbuch zu den Viertausendern richtet sich an Leute, die dem Viertausender-Fieber verfallen sind. Ihnen legen die Autoren allerdings ans Herz, sich umfassend und seriös vorzubereiten. Sie warnen auch vor den körperlichen Anstrengungen und weisen auf Sicherheitsaspekte hin: «Ein Schwierigkeitsgrad ZS auf 4000 Metern Höhe kann keineswegs mit einem ZS auf 3000 Metern verglichen werden.» Der handliche Führer enthält viele nützliche Tipps und Hinweise dazu, wie die Normalrouten und die klassischen Anstiege inklusive Ski auf die 82 Viertausender der nördlichen Westalpen zu bewerkstelligen sind. Die Übersetzung besorgte «Die Alpen»-Autorin Christine Kopp.

Feedback