Der Bartgeier Seine erfolgreiche Wiederansiedlung in den Alpen

Als «Lämmergeier» verhasst, hatte es der Bartgeier in den vergangenen Jahrhunderten nicht leicht: Der grösste Vogel des Alpenraums wurde mit allen Mitteln gejagt und schliesslich ausgerottet. Heute wissen wir, dass sich der Bartgeier nicht von Lämmern ernährt, sondern fast ausschliesslich von Knochen. In den 1970er-Jahren begannen enthusiastische Bartgeierfreunde, die Wiederansiedlung zu organisieren. 1991 wurde die erste Auswilderung in der Schweiz unternommen. Heute, 30 Jahre später, steht fest, dass die Auswilderung des Bartgeiers eines der erfolgreichsten Auswilderungsprojekte im Alpenraum ist. Diese Monografie zeigt Fotos von atemberaubender Qualität.

Autor

Hansruedi Weyrich, Hansjakob Baumgartner, Franziska Lörcher und Daniel Hegglin

Feedback