Die Bergüner Berge

Chur 1897, Neuauflage Bergün 2010. Erhältlich bei Bergün-Filisur-Tourismus, Tel. 0814071152. Fr. 12.–

Die Darstellung Mettiers ist sachlich oft höchst pikant, im Stil ganz schlicht … Besonders wertvoll sind die topografischen Angaben über die vom Verfasser gemachten Routen. So rühmt die Redaktion der ALPEN im Jahrbuch 1896 den Führer über die Bergüner Berge. Dabei hat der Verfasser, der « Wurzelsammler und Bergführer », den Begriff Bergüner Berge sehr weit gefasst. Die vorgestellten Touren beginnen beim Piz Ela und dem Tinzenhorn, umfassen aber auch den Piz Julier und den Kesch bis hinab zum Sertigpass. Das Büchlein wurde nun mehr als 100 Jahre nach der zweiten Auflage von 1904 originalgetreu neu aufgelegt. Hinzu kommt eine Ausstellung im Heimatmuseum Bergün.

Feedback