Die Last der Schatten Wenn Alpinisten nicht die ganze Wahrheit sagen

In der Geschichte der Eroberung der grossen Berggipfel gab es immer wieder Zweifel, ob ein Bergsteiger in Bezug auf seinen Triumph ehrlich war. Die Liste der Alpinisten, die einmal der Lüge bezichtigt wurden oder einen Schwindel eingestanden haben, ist illuster. Darunter sind: Christian Stangl, Walter Bonatti, Maurice Herzog, Tomo Cesen, Reinhold Messner. Teilweise blieben die Anschuldigungen und Vorwürfe jahrzehntelang am Ruf des Alpinisten haften, und in vielen Fällen konnte niemals zweifelsfrei nachgewiesen werden, ob gelogen wurde oder nicht. Dem Tessiner Journalisten und Bergführer Mario Casella ist ein eindrückliches Buch zu diesem Thema gelungen. Er fragt nach den Motiven, die dem Abweichen von der Wahrheit im einzelnen Fall zugrunde lagen. Er beschreibt die Mechanismen und Prozesse im Umgang mit der tatsächlichen oder unterstellten Lüge in der Öffentlichkeit und den Medien. Und er deckt die Schattenseiten des Hochleistungssports auf: Erfolgsdruck, Doping und Drogensucht, Depression und Burn-out. Sehr lesenswert.

Autor

Mario Casella

Quelle

AS Verlag, 2018, ISBN 978-3-906055-84-8, Fr. 29.80

Feedback