Digitale Hilfen

SAC – Berge bewegen Zeitschrift des Schw eiz er Alpen-Clubs

Die

Alpen

Rivista del Club Alpino Svizz er o

Alpi

Rev aisa dal Club Alpin Svizz er

s Alps

Revue du Club Alpin Suisse

s Alpe s

Foto: Sabine Joss

Digitale Hilfen

Die Alpen werden digitalisiert. So beabsichtigen Forscher der Universität Zürich, den ganzen Berg an unseren Zeitschriften-ausgaben und an SAC-Jahrbü-chern mit dem Computer zu erfassen ( S. 54 ). Doch keine Angst, die ALPEN können Sie weiterhin als gedrucktes Produkt lesen. Ziel und Zweck des Digitalisierungsprojektes besteht darin, den ganzen Schatz an Informationen für Untersuchungen zugänglicher zu machen. Die Digitalisierung erfolgt also nicht einfach aus Freude an technischen Errungenschaften, sondern um konkrete Hilfe zu bieten.

Hilfestellungen durch die omnipräsenten Computer fi nden sich auch in Bereichen, die direkt für den Bergsteiger relevant sind. Ohne viel IT-Power wären die neuen, besser aufgelösten Wetterprognosen von MeteoSchweiz undenkbar ( S. 24 ). Und sicher war auch Ueli Steck dankbar, dass ihm ein GPS nach seinem Rettungsversuch an der Annapurna den Abstieg erleichterte ( S. 42 ). Trotzdem, weder für die ALPEN noch die meisten Bergsteiger wird die elektronische Welt die realen Berge je ersetzen. Das Erlebnis, einer blühenden Orchidee draussen zu begegnen ( S. 33 ) oder durch die Les-Diablerets-Südwand zu steigen ( S. 20 ), lässt sich nie ganz virtuell simulieren. Wenn die digitalen Hilfen uns aber das Bergsteigen erleichtern, lässt sich dagegen nicht viel einwenden. Dazu kommt: Wer nicht will, darf ( vorläufi g ) den Computer im Tal lassen.

Christoph Meier

SCHÖNE AUSSICHTEN

MeteoSchweiz modelliert das Wetter neu mit einer Aufl ösung von gut zwei Kilometern. Das soll insbesondere für die Alpen bessere Prognosen ermöglichen.

VON MÄNNERTREU UND FRAUENSCHUH

Die Orchideen stammen aus den Tropen, doch dank vielfältigen Anpassungsleistun-gen verschönern sie auch die Berge.

 

Feedback