Freeride. Peter Mathis

Red.

Mathis Peter

Freeride

Panico Alpinverlag 2006, ISBN 978-3936740 318. Fr. 85.– Schlicht genial das Titelbild – ein Skifahrer, der vom oberen Bildrand herunter-kurvt, auf einer Kuppe abhebt und im schräg einfallenden Licht seinen Schatten auf die weiche Oberfläche wirft, genau wie der hoch aufstiebende Schnee. So sind viele der 193 Farbbilder im 30 auf 32 cm grossen, 120 Seiten starken Bildband des österreichischen Fotografen Peter Mathis. Unglaublich, was die Jungs auf den Fotos zeigen: Freeski-ing und Snowboarden in Perfektion. Da kriegt man nur schon vom Hingucken weiche Knie und rote Backen vom Pulverschnee. Daniel Anker, Bern Buzzoni Pietro, Spandri Andrea, Carì Giuseppe

Calcare d' Autore. Arrampicare nella Grigna dimenticata e sconosciuta

Comunità Montana Valsassina, Val Varrone, Val d' Esino e Riviera e Parco Regionale della Grigna Settentrionale ( www.valsassina.it ), Casa Editrice Bellavite, Missaglia ( LC ). E 25,– Dieser gewichtige Kletterführer – ganz auf Italienisch gehalten, aber mit problemlos verständlichen Routentopos und vielen Bildern – beschreibt erstmals das Klettern « in der vergessenen und unbekannten Grigna »: Er umfasst eine komplette Aufzeichnung aller Routen an Parete Fasana, Palone, Pizzo d' Eghen, Cresta di Piancaformia, Dorsale dei Grottoni, Sasso Cavallo, Sasso di Sengg, Sasso dei Carbonari und Scudi Tremare, das heisst alle Gebiete an und um die Grigna Settentrionale, den nördlichen und höchsten Gipfel der Grigna. Spricht man normalerweise vom Klettern in der Grigna, sind die Routen in der Grignetta bzw. Grigna Meridionale gemeint. Dabei vereint auch die nördliche Grigna zahlreiche Anstiege, von klassischen Routen durch wilde Wände bis zu modernen alpinen Sportkletterrouten. Die Autoren haben mit viel Liebe zum Detail und mit viel Hintergrundwissen ein Werk geschrieben, das zur Entdeckung dieser unbekannten Grigna verleiten soll und eine Lücke füllt – Sportkletterern, die gerne grosse alpine Touren klettern, seien etwa die Routen am Sasso Cavallo oder am Pizzo d' Eghen empfohlen. Christine Kopp, Galbiate/I und Muri/BE Schüller Thorsten

Feedback