Gesucht: Familien für Höhenkrankheitstudie

Die Universität Basel sucht Familien für eine Studie über die akute Höhenkrankheit ab 3000 Metern. Die zweitägige Haupt untersuchung wird entweder auf der Mönchsjochhütte (3650 m) oder auf der Theodulhütte (3317 m) im Juli 2009 stattfinden. Alle Untersuchungen sind schmerz- und risikolos. Die Familien müssen aus den biologischen Eltern und mindestens zwei Kindern zwischen 8 und 16 Jahren bestehen. Die Probanden müssen gesund sein, und die Mutter darf nicht schwanger sein. Sie dürfen sich zudem vor der Untersuchung nicht mehr als vier Stunden kontinuierlich auf einer Höhe über 2000 Metern aufgehalten haben. Die Hin- und Rückreise sowie die Unterbringung auf einer der SAC-Hüt-ten werden den Studienteilnehmern bezahlt. Für die Verpflegung sind die Teilnehmer selber verantwortlich.

Interessierte melden sich bei Moritz Flubacher, Tel. 079 743 73 24, moritz. flubacher(at)stud.unibas.ch, oder bei Melanie Keller, Tel. 078 716 39 45, melanie.keller@stud.unibas.ch.

Feedback