Gipfel - Col - Valle Berggeschichten - Contes des Montagnes - Racconti di Montagna

Je fünf Geschichten auf Deutsch, Französisch und Italienisch, verfasst von Autoren aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin: Diese Idee steht hinter Gipfel -Col - Valle. ­Ursprünglich waren die Texte von Franz Hohler, Noëlle Revaz und Giovanni Orelli im Magazin «Echo» erschienen, nun liegen sie gesammelt in Buchform vor – übersetzt in alle drei Sprachen. Die kurzen Texte zeigen ganz verschiedene Sichtweisen der Alpen auf. Da Franz Hohler, der sich kritisch mit dem rassistischen Namensgeber des Agassizhorns, Louis Agassiz, auseinandersetzt, dort Giovanni Orelli, der in seinen Geschichten altes Tessiner Lokalkolorit wiederaufleben lässt. Dazwischen Noëlle Revaz mit ihren ungewöhnlichen Beobachtungen: eine Geschichte über den Fluglärm in Innsbruck etwa oder über den Unterschied zwischen den Walliser Bergen und Finnland. 15 Geschichten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber als Ganzes die Vielfalt der Berge zum Ausdruck bringen.

Feedback